Newsticker

UPS steckt im vierten Quartal 2016 in den roten Zahlen

UPS

UPS hat seine Unternehmensergebnisse für das vierte Quartal 2016 bekannt gegeben: Einem Umsatz von 16,931 Milliarden Dollar steht ein Betriebsverlust von 428 Millionen Dollar gegenüber. Grund für die roten Zahlen sind hohe Pensionsverpflichtungen.

So enthalten die 2016er-Ergebnisse für das gesamte Jahr und das vierte Quartal eine erhöhte Belastung für Pensionsverpflichtungen in Höhe von 1,90 USD pro dilutierter Aktie. Im Vergleichszeitraum 2015 verzeichnete das Unternehmen in Bezug auf Pensionsverpflichtungen Belastungen in Höhe von 0,09 USD pro dilutierter Aktie.

Der Umsatz von UPS im Paketgeschäft in den USA stieg gegenüber dem vierten Quartal 2015 um 648 Millionen Dollar auf 10,9 Milliarden Dollar an, ein Plus von 6,3 Prozent. Die Sendungszahl verbesserte sich im Tagesdurchschnitt um fünf Prozent auf 19,6 Millionen. Trotzdem ergab sich im US-Geschäft ein Betriebsverlust von 570 Millionen Dollar.

Das internationale Paketgeschäft erzielte laut UPS bei allen wichtigen Produkten ein starkes Volumenwachstum, der Umsatz verbesserte sich um fünf Prozent, wobei der sprunghafte Anstieg bei den täglichen Exportsendungen von 8,4 Prozent ausschlaggebend war. Der Betriebsgewinn belief sich hier im vierten Quartal 2016 auf 281 Millionen Dollar.

Im Bereich Supply Chain und Fracht verbesserte sich der Umsatz gegenüber dem vierten Quartal 2015 um 2,6 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar, der Betriebsverlust belief sich in diesem Segment auf 139 Millionen Dollar.

Insgesamt stellte UPS im vierten Quartal 2016 1,4 Milliarden Pakete zu, ein Anstieg von 7,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015. „Das Umsatz- und Volumenwachstum von UPS hat im Weihnachtsgeschäft zugelegt, und wir haben unseren Kunden ein hohes Serviceniveau geboten“, sagte David Abney, Chairman und CEO von UPS. „Der internationale Bereich hat erneut eine außerordentliche Leistung gezeigt, während wir in den USA erhebliche Veränderungen beim Produktmix gemeistert haben. Unsere Strategien und Initiativen schaffen einen langfristigen Wert sowohl für die UPS-Kunden als auch für unsere Aktionäre.“

Quelle + Bildquelle: UPS

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*