Newsticker

UTA gründet neue Niederlassung in Österreich

UTA: Logo

Die Union Tank Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) lässt sich in Österreich nieder und eröffnet eine neue Zweigstelle in Wien. Seit dem 1. Februar 2017 kümmert sich dort ein sechsköpfiges Vertriebsteam um die Einführung und Vermarktung der UTA-Produkte. Damit setzt der Tank- und Servicekartenanbieter seinen Internationalisierungskurs weiter fort und sorgt für eine noch intensivere Betreuung des österreichischen Marktes, an dem er momentan einen Anteil von 18 Prozent hält.

„Aufgrund der zentralen geografischen Lage mitten in Europa und der damit verbundenen Funktion als Logistikdrehscheibe für Zentral-, Südost- und Osteuropa ist Österreich für uns ein Wachstumsmarkt mit sehr hohem Potenzial“, sagt Matthias Striegel, der als General Manager für den Ausbau des dortigen Vertriebs verantwortlich ist. Immerhin hat sich der Logistikstandort Österreich im aktuellen Logistik-Performance-Index der Weltbank von Platz 22 auf Rang 7 verbessert, was unter anderem als wichtiger internationaler Indikator für Betriebsansiedlungen gilt.

So sind im österreichischen Güterfernverkehr mittlerweile rund 3.300 Unternehmen tätig – Tendenz steigend. Von ihnen nutzen laut einer Consultic-Studie rund 70 Prozent Tank- und Servicekarten, die bei 68 Prozent aller Kraftstoffbetankungen im ausländischen Fernverkehr zum Einsatz kommen. Dabei werden allerdings nicht nur Kraftstoffe über das Kartensystem bezogen, sondern häufig auch Services wie die Begleichung von Brücken-, Maut- und Tunnelgebühren oder der 24-Stunden-Notfalldienst in Anspruch genommen. „Die lokale Präsenz erleichtert nicht nur die Betreuung unserer Kunden vor Ort, die von uns länderübergreifende Komplett- und Serviceangebote aus einer Hand erwarten, sondern auch die Zusammenarbeit mit den Tankstellenbetreibern“, ergänzt Striegel.

Quelle + Bildquelle: UTA

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*