Newsticker

AML folgt DSLV nach Berlin

Ingo Hodea

Seit Ende Januar 2017 ist Berlin der offizielle Sitz des Vereins Automobilllogistik im DSLV (AML). Der deutsche Branchenverband der Fahrzeuglogistiker folgt damit dem Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV), der seinen Hauptsitz seit Mitte Oktober 2016 in Berlin hat.

Einen Wechsel gab es auch in der Geschäftsführung des AML. Seit 1. Januar 2017 führt Ingo Hodea die Geschäfte des Vereins. Er folgt damit auf Yorick M. Lowin, der den Verband Ende 2016 auf eigenen Wunsch verlassen hat.

Bereits im September 2016 hatte die Mitgliederversammlung des AML den Beschluss über die Standortverlagerung von Bonn nach Berlin gefasst, wo die Unterorganisation des DSLV mit in dessen neue Geschäftsstelle ins Zentrum Berlins Ecke „Unter den Linden/Friedrichstraße” gezogen ist. Der AML befindet sich damit nicht nur in räumlicher Nähe zum politischen Berlin, sondern ebenso zum Verband der Automobilindustrie (VDA), dessen Mitglieder zu den Hauptauftraggebern der Automobillogistiker zählen.

Mit Ingo Hodea übernimmt kein Unbekannter die Geschäftsführung des AML. Hodea leitete die Geschäfte des Vereins bereits von dessen Gründung im Jahr 2000 bis Mitte 2010. Der Diplom-Volkswirt übt die neue Aufgabe parallel zu seiner Tätigkeit als Leiter der Abteilung Stückgutlogistik und KEP-Dienste im Referat Straßengüterverkehr des DSLV aus. Sein Vorgänger Yorick M. Lowin hatte den DSLV zum Jahresende 2016 auf eigenen Wunsch verlassen.

Quelle: AML

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*