Newsticker

Prolog-Team und Hochschule Ludwigshafen starten Kooperation

Studenten von heute sind die Fach- und Führungskräfte von morgen – gemäß diesem Motto kooperiert die Logistik- und Organisationsberatung Prolog-Team mit der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, um Studierenden Einblicke in die Praxis zu ermöglichen. Beide Seiten profitieren von der Zusammenarbeit: Die Studenten des Logistikstudienganges erhalten Einsicht in ihr zukünftiges Berufsleben und die Logistik- und Organisationsberater erlangen Kenntnisse über die Arbeitsweise und Qualifikation potenzieller Arbeitnehmer.

Wie erarbeite ich einen schlüssigen Kalkulationsansatz? Auf welche Weise ermittle ich eine Priorisierung meiner Rechercheergebnisse? Mit Fragestellungen wie diesen beschäftigen sich ab dem Sommersemester 2017 bis zu 30 Studierende der Hochschule Ludwigshafen am Rhein. Unter Anleitung von Professor Dr. Wolfgang Müller, Studiengangsleitung Logistik (B. A.), und Dipl.-Ing./Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Stoll von der Logistik- und Organisationsberatung Prolog-Team erarbeiten sie in Gruppen jeweils ein Logistikkonzept für ein reelles Unternehmen. Die Fragestellungen sind aus der Praxis entlehnt. Ende März beginnt das Projekt mit der Themenvorstellung an der Hochschule und einer Unternehmensbesichtigung. Danach haben die Studenten drei Monate Zeit, die Aufgabenstellung auszuarbeiten. Während dieser Dauer nehmen sie an zwei Praxisworkshops teil. „Mit Prolog-Team haben wir eine etablierte Logistikberatung als Partner für die Praxislehre hinzugewonnen. Unsere Studenten profitieren von der langjährigen Erfahrung und den weitreichenden Kunden- und Unternehmenskontakten“, erklärt Prof. Dr. Müller, Professor des Fachbereichs Dienstleistungen und Consulting an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein.

Das oberste Ziel des Seminars ist ein realitätsnahes Arbeiten. Daher nutzt Prolog-Team anonymisierte Kundenprofile und Aufgabenstellungen aus seinem täglichen Unternehmensgeschäft. Keiner dieser Aufträge ist älter als zwei Jahre. Die Initialzündung zur Zusammenarbeit zwischen Prolog-Team und der Hochschule kam von Giovanni Patruno, Lehrbeauftragter des Seminars Planungsprozesse: „Durch die Kooperation mit Unternehmen erhalten die Studierenden die Möglichkeit, ihr erlerntes Fachwissen anhand realer Problemstellungen zu vertiefen, was ihnen einen enormen Mehrwert bietet.“

Die Kooperation dient als Anregung für weitere Universitäten und Hochschulen, Praxisseminare in ihre Lehrpläne zu integrieren. Auch Unternehmen sollen sich angesprochen fühlen, mehr Engagement in die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu investieren, um Studenten einen wirklichkeitsgetreuen Berufseinblick zu bieten. „Die Auswahl von Mitarbeitern sowie deren Aus- und Weiterbildung sind von strategischer Bedeutung für den Unternehmenserfolg. Spitzenleistungen verdanken Arbeitgeber nicht nur Konzepten, sondern vor allem den Menschen, die sie vermitteln und umsetzen“, so Martin Stoll, Geschäftsführer Prolog-Team. „Daher unterstützen wir die Hochschule bei der Koppelung von Theorie und Praxis.“

Quelle: Prolog-Team

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*