Newsticker

Geodis stattet Mitarbeiter im Lager mit Exoskeletten aus

Geodis: Laevo-Exoskeleton

Der Logistikdienstleister Geodis, Transport- und Logistiktochter der französischen SNCF-Gruppe, hat die Nutzung von Exoskeletten für Mitarbeiter im Lager in Venlo (Niederlande) eingeführt. Die Mitarbeiter tragen die Exoskelette – eine am Körper getragene Stützstruktur – bei ihren Hebe- und Tragetätigkeiten während der Kommissionierung, um den unteren Rücken zu entlasten. Das Exoskelett unterstützt den Rücken durch ein Federsystem, das als eine Art Gegengewicht wirkt. Beugt sich der Mitarbeiter nach vorne, baut eine Feder ein Gegengewicht auf, so dass sich die Belastung um 40 Prozent reduziert. „Die Mitarbeiter sind dank der Exoskelette nach einem Arbeitstag viel fitter“, sagt Sjors van Enckevort, Niederlassungsleiter Contract Logistics bei Geodis in Venlo.

Die Nutzung solcher externen Hilfsmittel gewinnt zunehmend an Bedeutung im Logistikbereich. Gesundheit und Sicherheit sind zentrale Themen des Business Excellence-Ansatzes von Geodis. Im Distributionszentrum in Venlo profitieren diejenigen Mitarbeiter von den rückenstützenden Exoskeletten, die mehr als 4000 Kilogramm Gewicht pro Tag bei ihrer Kommissioniertätigkeit bewegen. Derzeit sind es drei Mitarbeiter, die bei ihrer Arbeitstätigkeit mit einem personalisierten Exoskelett ausgestattet sind.

Während die eingesetzten Exoskelette in Venlo auf die Prävention von Rückenschmerzen ausgelegt sind, sucht Geodis nach weiteren Möglichkeiten. Die derzeit eingesetzten Exoskelette sind „passiv“ – das heißt, sie folgen den Bewegungen der Benutzer und reduzieren dabei das Lastgewicht, ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Darüber hinaus besteht auch wachsendes Interesse in der Entwicklung eines „aktiven“ Exoskelettes, das zusätzlich unterstützend auf die Arme einwirkt.

Geodis sieht großes Potential in der Einführung solcher Hilfsmittel und verfolgt die weitere Entwicklung in diesem Bereich mit großem Interesse. „Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber legt Geodis besonderen Wert auf die Gesundheit der Mitarbeiter. Wir setzen ganz bewusst auf derartige Innovationen. Abhängig von den Ergebnissen dieser Einführung in Venlo, planen wir in Zukunft die Exoskelette an weiteren Standorten einzusetzen“, so Laurent Parat, Geschäftsführer der Geschäftssparte Contract Logistics bei Geodis.

Quelle + Bildquelle: Geodis

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*