Newsticker

Panalpina baut in Dänemark aus

Panalpina: Flagge

Panalpina hat im Rahmen ihrer globalen Wachstumsstrategie das dänische Transport- und Logistikunternehmen Carelog übernommen, das stark in der Seefracht und im Westen Dänemarks verankert ist. Carelog und Panalpina wollen sich in Bezug auf geografische Abdeckung, Produktstärken und Kundenmix ergänzen.

„Wir wollen unseren Marktanteil in Dänemark erhöhen“, sagt Stefan Karlen, CEO von Panalpina. „Das Land hat viele exportorientierte Unternehmen und seine größten Industriezweige, namentlich die Fertigungsindustrie, die Konsumgüterindustrie und der Einzelhandel, die Modebranche sowie die Healthcare-Industrie, sind Sektoren, auf die wir uns auch global konzentrieren.“

Gegründet im Jahr 2008, begann das dänische Transport- und Logistikunternehmen mit Kunden in der Möbelindustrie und Modebranche und expandierte dann in andere Bereiche wie die Maschinenindustrie und Landwirtschaft. Während Carelog vor allem stark in der Seefracht ist, ist Panalpina traditionellerweise stark in der Luftfracht. Das fusionierte Unternehmen beschäftigt rund 70 Personen, die Seefracht-, Luftfracht- und Logistikdienstleistungen von sechs Standorten aus in ganz Dänemark inklusive Kopenhagen, Aarhus und Odense anbieten.

„Der sehr gesunde Kundenstamm von Carelog in Kombination mit dem globalen Netzwerk und fundierten Branchen-Know-how von Panalpina werden es uns erlauben, die internationalen Unternehmen optimal zu bedienen. Wir sind stolz, Teil einer größeren Familie und einer angesehenen Marke zu werden. Und obwohl wir mit einem globalen Player fusionieren, werden wir uns unserer Wurzeln immer bewusst sein und gegenüber unseren bestehenden lokalen Kunden flexibel und engagiert bleiben“, fügt Lars Engbo, Geschäftsführer von Carelog, an. Engbo, der einer der Gründer von Carelog war, ist zum Geschäftsführer des neuen Unternehmens ernannt worden, das unter dem Namen Panalpina Carelog operiert.

„Panalpina und Carelog bilden zusammen ein respektables, mittelgroßes Transport- und Logistikunternehmen in Dänemark und eine solide Basis für künftiges Wachstum“, sagt Volker Böhringer, regionaler CEO für Europa bei Panalpina. „In einem Markt, der von wenigen Unternehmen dominiert wird, haben wir nun eine breitere geografische Abdeckung und ein stärkeres, ausgewogeneres Produktangebot. Unser Ziel ist es klar, ein führender Player in Dänemark zu werden.“

Über finanzielle Einzelheiten der Transaktion haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Quelle + Bildquelle: Panalpina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*