Newsticker

Kombi-Terminal Schkopau unter neuer Geschäftsführung

Hoyer: Tom Krützfeldt und Felix Bossmeyer

Der Logistikspezialist Hoyer mit Hauptsitz in Hamburg hat für sein Kombi-Terminal Schkopau (KTSK) in Sachsen-Anhalt eine neue Geschäftsführung bestellt. Die Aufgabe hat Felix Bossmeyer gemeinsam mit Tom Krützfeldt zum 1. März 2017 übernommen.

Mit seinem neuen Führungsduo setzt das Unternehmen auf zwei bewährte Hoyer-Manager mit langjähriger Erfahrung in leitenden Positionen. Felix Bossmeyer kann auf eine über zwanzigjährige Erfahrung bei dem Logistikspezialisten aufbauen, für den er bereits an den Standorten Hamburg, São Paulo und Rotterdam tätig war. Seit 2016 hat er die Position des Director Supply Chain Solutions (SCS) Europe inne. Tom Krützfeldt begann seine Karriere bei Hoyer im Jahr 2003 und war seitdem in verschiedenen Funktionen im Bereich Transport tätig. Seit 2012 ist er Head of Operations Europe bei SCS. Bossmeyer und Krützfeldt übernahmen im Rahmen einer geplanten Nachfolge die Geschäftsführung von Ulrich Grätz, Global Director Supply Chain Solutions.

Das 54.000 Quadratmeter umfassende KTSK, zwischen Leipzig und Halle gelegen, wurde von Hoyer im Jahr 2005 in Betrieb genommen und 2016 wesentlich erweitert. Es gewährleistet die Anbindung der großen deutschen See- und Binnenhäfen sowie des Hafens Rotterdam mittels Schiene und Straße und wickelt europaweite Verkehre ab. Durch die Gleisverlängerung und die Installation eines zweiten Containerportalkrans im vergangenen Jahr können dort bis zu 110.000 Umschlagsvorgänge pro Jahr vorgenommen werden.

Quelle + Bildquelle: Hoyer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*