Newsticker

Schaeffler Automotive Aftermarket baut Montage- und Verpackungszentrum in Halle

Der Unternehmensbereich Automotive Aftermarket von Schaeffler baut in den kommenden Jahren ein Montage- und Verpackungszentrum im Industriegebiet ‚Star Park‘ der Stadt Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt.

Auf mehr als 40.000 Quadratmetern Grundfläche werden künftig automobile Ersatzteile und Reparaturlösungen, die Schaeffler für den Automotive Aftermarket vorhält, zusammengestellt und verpackt. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2019 geplant. Den operativen Betrieb wird der Dienstleister Neovia Logistics verantworten. Ebenso werden über den Logistikdienstleister rund 900 Mitarbeiter im neuen Montage- und Verpackungszentrum angestellt. Mit der Vergabe an Neovia Logistics endet die intensive Ausschreibungs- und Auswahlphase erfolgreich.

„Wir freuen uns, dass wir im Industriegebiet ‚Star Park‘ der Stadt Halle eine Liegenschaft gefunden haben, die hervorragende Rahmenbedingungen für die Errichtung unseres Montage- und Verpackungszentrums bietet. Gemeinsam mit unserem Partner Neovia Logistics bereiten wir uns nun auf die logistischen Herausforderungen der nächsten Dekade vor. Dank kürzerer Durchlaufzeiten und optimierten Prozessen werden wir den Anforderungen unserer Kunden langfristig noch verbindlicher, schneller und flexibler gerecht“, betont Michael Söding, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Schaeffler Automotive Aftermarket.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand: „Die Stadt Halle ist stolz auf die Ansiedlung von Schaeffler Automotive Aftermarket. Die Zusage des zu einem weltweit führenden Automobil- und Industriezulieferers gehörenden Unternehmensbereichs belegt zugleich die hohe Attraktivität des Star Parks und des Standortes Halle (Saale). Die Stadt hat mit exzellenter Infrastruktur, zentralen Ansprechpartnern und schnellen Entscheidungen im Wettbewerb der Standorte überzeugt.“

Über 40.000 unterschiedliche Artikel für Pkw, leichte und schwere Nutzfahrzeuge sowie Traktoren wird Schaeffler im neuen Montage- und Verpackungszentrum kommissionieren, verpacken und versenden. Das umfassende Sortiment unter den vier Produktmarken LuK, INA, FAG und Ruville beinhaltet Produkte für Kupplungs- und Ausrücksysteme, Motoren- und Getriebeanwendungen sowie Fahrwerkanwendungen.

Mit dem neuen Montage- und Verpackungszentrum sollen die Abläufe im Automotive Aftermarket weiter optimiert und die Lieferfähigkeit erhöht werden. Das neue Zentrum stellt den wichtigsten Versorgungspunkt für alle anderen europäischen Regionallager des Unternehmensbereichs dar. Parallel fungiert es als Regionallager für Deutschland, Österreich und der Schweiz. Von hier aus sollen Kunden aus den genannten Ländern von noch schnelleren Lieferungen profitieren.

Quelle: Schaeffler, Foto: GSE Deutschland

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*