Newsticker

100. Mitglied: Logistiknetzwerk Logcoop setzt Wachstumskurs fort

Logcoop: Logo

Die Logcoop GmbH ist ab sofort dreistellig: Das Logistiknetzwerk für den Mittelstand hat auf der Transport Logistic in München mit der Wedlich Servicegruppe GmbH & Co. KG das 100. Mitglied aufgenommen. Damit kommt die Logcoop ihrem Ziel näher, im nächsten Jahr die Nummer eins unter den Logistiknetzwerken in Deutschland zu werden und auch in Europa zu wachsen. Wedlich profitiert von Einkaufsvorteilen und Synergieeffekten in der Gruppe. Die Spedition engagiert sich vor allem im Lagernetzwerk von Logcoop.

„Dass wir jetzt das 100. Mitglied in unserer Kooperation begrüßen konnten, ist Ausdruck des großen Erfolges unseres Netzwerks“, sagt Marc Possekel, geschäftsführender Gesellschafter der Logcoop GmbH. „Das starke Wachstum innerhalb kurzer Zeit zeigt den hohen Bedarf an Zusammenarbeit in der Logistik.“ In dem Netzwerk kooperieren mittelständische Unternehmen, denen Logcoop neben Einkaufvorteilen die Möglichkeit bietet, gemeinsam Synergieeffekte zu nutzen und Know-how auszutauschen.

„Wir sind bereits einer der führenden Anbieter unter den Logistiknetzwerken und im Lagerbereich jetzt schon mit weitem Abstand die Nummer eins“, sagt Possekel. Bis Ende 2020 möchte Logcoop an der Spitze stehen. Dabei kommt es der Kooperation nicht nur auf die Vergrößerung der Mitgliederzahl an, sondern insbesondere auf den Ausbau zielgruppenspezifischer Logistiklösungen. Das Logcoop Lagernetzwerk beispielsweise ist ein Angebot für Unternehmen, die über Kapazitäten verfügen und diese anderen Netzwerkpartnern und via Logcoop dem Markt zur Verfügung stellen. 2,5 Millionen Quadratmeter Lagerfläche an deutschlandweit über 90 Standorten umfasst die Kooperation und bildet die gesamte Bandbreite ab: von Palettenstellplätzen in Großstädten oder peripheren Gebieten über temperaturgeführte Lebensmittellager nach IFS-Standard bis hin zu Logistik für alle Gefahrgutklassen.

Mit Wedlich baut die Logcoop nun ihre Aktivitäten in Bayern erneut aus. Die fränkische Spedition mit Hauptsitz in Bayreuth bringt weitere 70.000 Quadratmeter Lagerflächen an sieben Standorten in Oberfranken mit. Wedlich profitiert im Gegenzug nicht nur von der Bündelung der Lagerkapazitäten. Christian Wedlich, Geschäftsführer der Wedlich Servicegruppe, betont: „Die Einkaufsvorteile, die Ressourcenkonzentration sowie die Synergien sind unschlagbare Argumente für eine Mitgliedschaft im Netzwerk.“ Dank der von Logcoop geschlossenen Einkaufsverträge kann die Spedition bereits heute auf über 50 Rahmenverträge mit verschiedenen Händlern von Speditions- und Lagerbedarf zugreifen. In Kürze plant Wedlich, neue Staplerfahrzeuge anzuschaffen, und kann dabei ebenfalls von den Vergünstigungen profitieren.

Durch das starke Wachstum des Netzwerks kann Logcoop auch für komplizierte Kundenanforderungen schnell Lösungen anbieten. „In der Gemeinschaft können die Mitglieder auch große Aufträge abwickeln, die die Kapazitäten jedes einzelnen Unternehmens übersteigen würde“, sagt Possekel. Für die Zukunft strebt die Kooperation einen europaweiten Ausbau des Netzwerks an. Possekel sieht hier großes Potenzial: „Unser schnelles und großes Wachstum zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Quelle + Bildquelle: Logcoop

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*