Newsticker

trans-o-flex investiert weitere Millionen in aktive Temperaturführung

trans-o-flex

Weil die Nachfrage nach aktiv temperaturgeführten Arzneimitteltransporten weiter stark steigt, hat trans-o-flex 81 neue Trailer mit zertifiziertem Pharmastandard bestellt. Die ersten dieser speziellen Kühlauflieger rollen bereits über die Straßen und sind am neuen trans-o-flex-Design erkennbar. Die Anschaffung der Trailer bedeutet eine neuerliche Investition von mehreren Millionen Euro.

Bei den neuen Trailern handelt es sich um Dreiachs-Kühlauflieger mit Rolltor vom Typ Krone Cool Liner Pharma. Im Fahrzeugaufbau sind an genau berechneten Positionen zahlreiche Datenlogger platziert, die kontinuierlich die Temperatur messen und die Temperaturverteilung im Aufbau überwachen und nachweisen. „Um den Pharmastandard einzuhalten, waren uns ein hoher Isolationswert, eine homogene Temperaturverteilung sowie besondere hygienische Anforderungen bei der Materialauswahl und -verarbeitung wichtig“, sagt Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender der Geschäftsführung bei trans-o-flex.

Der Pharmastandard wurde von dem darauf spezialisierten Dienstleister Pharmaserv zertifiziert. Zusätzlich liegt das internationale EIPL-Zertifikat vor. Es wird vom European Institute for Pharma Logistics (EIPL) ausgestellt, das sich auf Wissensvermittlung und Services an der Schnittstelle zwischen Pharma und Logistik spezialisiert hat. Ein Beispiel für den hohen Standard ist die doppelte Sicherheit bei der Temperaturdatenübertragung: Normalerweise werden die Temperaturdaten des Trailers über Datenfunk ins trans-o-flex-System übertragen. Trotzdem ist das Thermoaggregat mit einem Drucker verbunden. Für den Fall einer Störung der Datenverbindung zeichnet dieser Temperaturschreiber die Temperatur während der gesamten Fahrt auf und verhindert bei Ausfall der Funkübertragung Lücken im Temperaturlebenslauf.

Quelle: trans-o-flex

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*