Newsticker

Der Kurier erweitert Zentralumschlag

Der Kurier- und Expressdienstleister Der Kurier erweitert seinen Zentralumschlag in Neuenstein und steigert dessen Kapazität damit um 50 Prozent. Insgesamt investiert das Tochterunternehmen der GLS Germany 4,5 Millionen Euro.

„Mit dem Ausbau machen wir das Herz des Der Kurier-Verbunds fit für die Zukunft“, sagt Dr. Dietmar Rau, Director Express der GLS. Das Hub in Neuenstein, direkt an der A7 gelegen, schlägt derzeit täglich rund 15.000 Express-Sendungen von 183 Stationen um. In der zweiten Ausbaustufe der Erweiterung erhöht sich diese Zahl auf bis zu 22.000 Tagespakete. Dadurch entstehen mehr als 15 zusätzliche Arbeitsplätze.

Mehr Platz für schnelleren Umschlag
Das Grundstück wächst um mehr als das Doppelte auf fast 10.000 Quadratmeter. Die bisher 2.800 Quadratmeter große Halle wird auf 5.440 Quadratmeter mit 10 Eingangs- und 118 Ausgangstoren vergrößert. Zur Innenausstattung gehören moderne Vierstrang-Förder- sowie Mess- und Wiegetechnik und durchgängige Video-Paketverfolgung. Durch den Ausbau erhöht sich die Sortierleistung und -qualität des zentralen Standorts, der damit für weiteres Wachstum gerüstet ist.

„Der Express-Bereich ist ein kleiner, aber für einen international tätigen KEP-Dienstleister wichtiger Geschäftsbereich“, so Rau. „Mit einem breit aufgestellten Express-Angebot bietet GLS seinen Kunden eine vollständige Servicepalette. Dazu leistet Der Kurier einen wichtigen Beitrag.“

Tempo mit Umweltschutz
Zur ressourcenschonenden Gestaltung der Erweiterung setzt Der Kurier auf eine Regenwasser-Nutzungsanlage, recycelbare Baustoffe und energieeffiziente LED-Beleuchtung innen und außen. Das entspricht den Grundsätzen der GLS-gruppenweiten Umweltinitiative ThinkGreen. Der Bau begann Ende Mai, die Inbetriebnahme soll Ende September erfolgen.

Quelle: GLS

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*