Newsticker

transport logistic Cluster bietet Zugang zum indischen Markt

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Zusammenarbeit im Jahr 2016 beteiligt sich das transport logistic Cluster der Messe München erneut an der Cargo Transport Logistics (CTL). Die kommende transport logistic India @ CTL findet vom 23. bis 24. Januar 2018 im Bombay Exhibition Centre Goregaon in Mumbai, der wichtigsten Hafenstadt des Subkontinents, statt.

Indien zählt auf mittlere und längere Sicht zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Damit steigt auch der Logistikbedarf im Land. Die transport logistic India mit zuletzt mehr als 100 Ausstellern und über 3.500 Besuchern bietet Unternehmen die Chance, diesen aufsteigenden Markt früh zu erschließen und sich dort zu etablieren. Zudem bietet das Konferenzprogramm Informationen aus erster Hand zu Chancen und Herausforderungen für Unternehmen, die im indischen Markt bestehen wollen. Damit stellt die Fachmesse für die Themen Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management für indische und internationale Unternehmen eine der wichtigsten Logistikveranstaltungen in der Region dar.

Das wachsende Potenzial der Branche spiegelt sich unter anderem im Agility Emerging Markets Logistic Index 2017 deutlich wieder: Über 800 Vertreter von Logistikunternehmen aus aller Welt stufen Indien als den attraktivsten Markt mit den größten Wachstumschancen ein. Im allgemeinen Ranking der „Emerging Markets“ übertrifft lediglich China den Subkontinent. „Der Absatz von Logistikleistungen in Indien erreichte 2016 einen Wert von umgerechnet 320 Milliarden US-Dollar. Damit beträgt deren Anteil am Bruttoinlandsprodukt 14 Prozent, während er in Industrieländern im Schnitt bei 8 Prozent liegt“, erklärt Thomas Hundt, Director Germany Trade and Invest Indien. „Marktforscher prognostizieren zudem ein starkes Wachstum in allen Segmenten des indischen Transport- und Logistikmarkts.“

Für diese Vorhersage sprechen auch die massiven Investitionen der indischen Regierung in die Transportinfrastruktur: Durch die Einführung einer landesweit einheitlichen Mehrwertsteuer (Goods and Services Tax, GST) zum 1. Juli 2017 sollen die Kontrollstopps an den inneren Landesgrenzen entfallen. Lkw können sich danach landesweit frei bewegen, wenn sie über alle notwendigen Lizenzen verfügen.

Willem van der Schalk, CEO der a. hartrodt GmbH resümiert: „Indiens Wirtschaft wächst ständig. Es ist daher nur logisch, eine Transport-Messe analog zu den bestehenden Messen in München und Shanghai zu planen, die die Notwendigkeit einer optimalen Infrastruktur für einen wachsenden Markt herausstreicht. Wo sonst sollten sich lokale und internationale Anbieter besser über die aktuellen Marktentwicklungen informieren können, als auf einer transport logistic India.“

Quelle: Messe München

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*