Newsticker

Liquid Concept investiert in beheizbare Intermediate Bulk Container

Liquid Concept: Container

Mit einer Investition von 1.000.000 Euro baut der Transportspezialist Liquid Concept sein Kleincontainerangebot weiter aus. Damit wächst die Anzahl der beheizbaren Intermediate Bulk Container (kurz: IBC) auf insgesamt 1.150 Einheiten an. Die beheizbaren und voll isolierten Behälter haben ein Volumen von 1.000 Litern und werden überwiegend für temperaturgeführte Transporte von flüssigen Lebensmitteln wie Schokolade, Karamellpaste oder auch Speiseölen eingesetzt. Außerdem werden die Kleincontainer auch für das Lagern von flüssigen Produkten genutzt.

Die Ausstattung der Behälter kann individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Das Unternehmen bietet damit seinen Kunden eine konsequente Ausrichtung auf deren Wünsche und entwickelt Logistiklösungen auf höchstem technischem Niveau.

„Die starke Nachfrage nach Lebensmitteltransporten in Kleincontainern erfordert eine weitere Investition in unsere Flotte“, begründet Ulrich Schnoor, Geschäftsführer Liquid Concept. „Damit können wir unser Bestandsgeschäft weiter ausbauen und noch größere Volumen mit unseren Kunden abwickeln.“

 Die 185 neuen Behälter sind bereits zu 75 Prozent an Kunden vermietet. Die weiteren 25 Prozent sind als Reserve vorgesehen, damit das Unternehmen schnell und flexibel auf Kundenwünsche reagieren kann. Die IBCs werden bei den Lebensmittelproduzenten vor allem für den Transport und zur Lagerung flüssiger Stoffe eingesetzt. Genutzt werden die kleinen Gebinde auch dann, wenn die Annahme von Tankcontainern oder Tankzügen nicht möglich ist.

Die neuen Kleincontainer werden hauptsächlich von der weiterverarbeitenden Lebensmittelindustrie in Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz genutzt.

Quelle + Bildquelle: Liquid Concept

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*