Newsticker

ThermoMed investiert in 165 neue Zustellfahrzeuge

trans-o-flex ThermoMed, der Spezialist für aktiv temperaturgeführte Arzneimitteltransporte im Bereich von 2 bis 8 Grad Celsius, erneuert in diesem Jahr einen großen Teil seines Fuhrparks. Das Unternehmen hat insgesamt 165 neue Zustellfahrzeuge geordert, die alle in diesem Jahr ausgeliefert werden. Die ersten sind bereits seit Mitte Juni im Einsatz.

„Wir gehen mit den neuen Fahrzeugen weitere Schritte hin zu erhöhter Verlässlichkeit, Effizienz und Umweltfreundlichkeit“, sagt Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender der trans-o-flex-Geschäftsführung. Um diese Ziele zu erreichen, hat sich trans-o-flex ThermoMed für drei verschiedene Fahrzeugtypen entschieden, die je nach Anforderungsprofil einer Tour eingesetzt werden. So wurden einerseits 46 VW-Transporter T6 und 46 Mercedes-Benz Vito bestellt, andererseits 73 Mercedes-Sprinter mit Kofferaufbau. Alle Fahrzeuge sind pharmazertifiziert und erfüllen die Euronorm 6. Sie verbrauchen weniger Diesel als ihre Vorgänger und verbrennen sauberer. So sinkt beispielsweise der Ausstoß von NOx (Stickoxid) um mehr als die Hälfte (von 0,18 auf 0,08 g/km). Die Fahrzeuge sind außerdem ATP-zertifiziert, und zwar in der Klasse FRCX. Damit erfüllen sie hinsichtlich der Dämmung des Laderaums und der Leistungsfähigkeit des Thermoaggregates die höchsten internationalen Standards für Kühltransporter.

„Die erneute Investition von mehreren Millionen Euro ist Teil der kontinuierlichen Modernisierung und Erweiterung unseres gesamten Fuhrparks“, ergänzt Albeck. Erst Anfang Juni hatte trans-o-flex bekanntgegeben, 81 neue pharmazertifizierte Kühltrailer zu beschaffen.

Quelle: trans-o-flex

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*