Newsticker

ID Logistics mit weiterhin starkem Wachstum im zweiten Halbjahr 2017

ID Logistics: Flaggen

ID Logistics, einer der führenden Kontraktlogistiker in Europa, hat seine Halbjahreszahlen 2017 veröffentlicht. Danach stieg der Umsatz wechselkursbereinigt um 12,6 Prozent auf 658 Millionen Euro.

Eric Hémar, Gesellschafter und CEO von ID Logistics, kommentierte: „Die gute Geschäftsentwicklung, die wir bereits zu Jahresbeginn verzeichnen konnten, setzt sich weiter fort und hat uns einen historischen Höchststand bei den Halbjahreszahlen beschert. Das organische Wachstum von 12,6 Prozent wurde vorrangig durch eine Vielzahl an neuen Kontrakten erzielt, die wir 2016 gewonnen haben. Zudem konnten wir in den letzten Monaten in einem günstigeren Umfeld von den positiven Preis-Mengeneffekten profitieren. Nicht zuletzt profitiert die Gruppe durch die Akquisition von Logiters im September 2016, dessen operationale Integration ins Unternehmen nunmehr abgeschlossen ist.“

Die in Frankreich erzielten Erlöse beliefen sich auf 309,6 Millionen Euro, was einem organischen Wachstum von 11,5 Prozent entspricht. Zum Erfolg trugen vorrangig die neuen Vertragsabschlüsse bei, die 2016 abgeschlossen wurden und deren Anlaufphasen nun abgeschlossen sind. Die Halbjahresumsätze in internationalen Märkten summierten sich auf 348,7 Millionen Euro und lagen damit wechselkursbereinigt 14,2 Prozent höher. Ähnlich wie in Frankreich entstammt der größte Anteil Neugeschäften, die 2016 gewonnen wurden. Zusätzlich profitierte das internationale Geschäft von der Integration von Logiters zum 1. September 2016 sowie von positiven Währungseffekten.

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte ID Logistics erneut ein starkes Wachstum von 12,4 Prozent verzeichnen, im ersten Quartal von 12,9 Prozent. Als Ergebnis addiert sich das erste Halbjahr 2017 bei einem Plus von wechselkursbereinigt 12.6 Prozent auf 658 Millionen Euro.

Insgesamt waren die Geschäftsaktivitäten durch eine Vielzahl von Ausschreibungen des Einzelhandels zur Auftragserfüllung für den E-Commerce und die Kommissionierung geprägt. Zu den neu gewonnenen Kontrakten von ID Logistics zählen unter anderem:

  • Im französischen Réau, südlich von Paris, unterstützt ID Logistics mit der Eröffnung eines mittlerweile dritten 60.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums die Expansion des Onlinehändlers Cdiscount, das die Kontraktlogistikgruppe als einen führenden Partner für E-Commerce in Frankreich etabliert.
  • In den Niederlanden schloss ID Logistics einen neuen Vertrag mit Makro, dem niederländischen Tochterunternehmen der Metro. Von einer 20.000 Quadratmeter großen Logistikplattform aus beliefert ID Logistics ab September 2017 insgesamt 17 Makro-Märkte in den Niederlanden.
  • In Russland konnte die Gruppe ihre Wachstumsdynamik weiter fortsetzen und eine Vereinbarung über eine fünfjährige Partnerschaft mit der Supermarkt-Kette Azbuka Vkusa abschließen. Zum Start wird ID Logistics die Zustellung an rund 100 Geschäfte in Moskau und Sankt Petersburg von einem 10.000 Quadratmeter großen Kühllogistikzentrum aus steuern.

Während der ersten Jahreshälfte fokussierte sich ID Logistics darauf, die Integration von Logiters abzuschließen sowie die Produktivität einer Vielzahl von 2016 eröffneten Standorten ab Mitte 2017 zu erhöhen. Zudem verfolgt die Gruppe das Ziel, weiter in den ausländischen Märkten zu wachsen und prüft hierfür Übernahmekandidaten insbesondere in Nordeuropa, um seinen Kunden eine noch größere geografische Abdeckung anbieten zu können.

Quelle + Bildquelle: ID Logistics

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*