Newsticker

Hellmann mit neuer Gesellschaftsstruktur ab dem 1. August 2017

Die Unternehmensgruppe Hellmann Worldwide Logistics stellt sich strukturell und organisatorisch neu auf und passt auf diese Weise die gesellschaftsrechtliche Organisation an die kontinuierlich gewachsene Unternehmensgröße und die veränderten Marktanforderungen an.

Ab dem 1. August 2017 besteht das Unternehmen aus einer übergeordneten Holding sowie den drei Spartengesellschaften Air & Sea, Road & Rail und Contract Logistics, die als rechtlich unabhängige Teilkonzerne agieren. Die Reorganisation des Geschäftes in Spartengesellschaften entlang der drei Haupt-Produktgruppen ist zentraler Bestandteil der zukunftsweisenden Neuausrichtung.

Während der Konzern bis dato überwiegend geografisch organisiert war, stellt die neue Organisation eine globale Vereinheitlichung innerhalb der Produktgruppen dar. Die neue Struktur schafft neben der Basis für die weitere Optimierung interner Prozesse eine größere Flexibilität der einzelnen Produktbereiche, um länderübergreifend schneller auf Markttrends reagieren zu können. Gleichzeitig können Kunden nunmehr global einheitliche Lösungen entlang der gesamten Supply Chain angeboten werden, wodurch der Konzern die Dienstleistungsqualität noch weiter optimieren wird.

„Die Neuorganisation entlang der Produktgruppen ist ein Meilenstein in der Geschichte von Hellmann. Wir versprechen uns davon vor allem mehr Transparenz und klare Verantwortlichkeiten innerhalb der einzelnen Geschäftsbereiche. So können die unterschiedlichen Strategien der Produktbereiche einfacher und gezielter entwickelt und insbesondere auch umsetzt werden“, sagt Dr. Thomas Knecht, Sprecher der Geschäftsführung von Hellmann.

Der geschäftsführende Gesellschafter Jost Hellmann fügt hinzu: „Mit den kleinen und flexiblen Einheiten sind wir viel näher am Markt und damit an unseren Kunden. Für mich ist Schnelligkeit der ausschlaggebende Wettbewerbsvorteil in unserer Branche.“

„Durch die Spartengründung verschlanken wir unsere Prozesse maßgeblich. Gleichzeitig können wir Kunden global einheitliche Servicedienstleistungen entlang der gesamten Supply Chain anbieten. Cross-Selling wird bei uns auch künftig großgeschrieben“, so Carsten Fuhlendorf, CFO (Chief Financial Officer) und Leiter des Projektes Spartengründung.

Quelle: Hellmann

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*