Newsticker

Flash Europe übernimmt Schwerdtfeger Transport

Flash Europe

Die Flash Europe International Group hat mit Wirkung zum 02. August das Unternehmen Schwerdtfeger Transport erworben, einen bedeutenden deutscher Marktteilnehmer in seinem Segment. Mit einem Umsatz von über 20 Millionen Euro im Jahr 2016 ist Schwerdtfeger vor allem für deutsche Kunden, aber auch bei europaweiten Transporten tätig. Die Akquisition soll dazu beitragen, die Entwicklung von Flash Europe zu beschleunigen und die Konzerngröße bis 2020 zu verdoppeln.

Darüber hinaus soll die Übernahme die Firmenpositionen in Deutschland stärken. Hier verzeichnetete Flash Europe in den letzten Jahren ein anhaltendes organisches Wachstum. Deutschland, der Spitzenmarkt in Europa für industrielle Sondertransporte, im Besonderen für die Automobilbranche, ist ein strategischer und vorrangiger Schwerpunkt des Konzerns. Flash hat hierzu bereits die EF-Express Group im Februar dieses Jahres akquiriert. Die jüngste Akquisition wird es Flash Europe ermöglichen, sein Kundenportfolio beim Eintritt in neue Industriesegmente weiter zu diversifizieren.

„Die Teams von Schwerdtfeger und die deutschen Teams von Flash Europe ergänzen sich perfekt. Schwerdtfeger wird der Flash Europe beitreten, aber in seinem operativen Geschäft weiterhin autonom bleiben. Dennoch wird es unmittelbar von der Größe und den internationalen Geschäftstätigkeiten der Flash Gruppe ebenso wie von dessen Know-how, vor allem in der digitalen Technologie und den Ressourcen, profitieren“, erläutert CEO Philippe Higelin die strategische Ausrichtung.

Alle Mitarbeiter und Führungskräfte werden Teil des neu geschaffenen Konzerns, mit Ausnahme der Gründer Herr und Frau Schwerdtfeger, die sich von ihren derzeitigen Pflichten zurückziehen werden. Fabian Rogalla, ehemaliger Geschäftsführer der Büros in Hannover und Leipzig, wird sie als Geschäftsführer der gesamten Schwerdtfeger Transport-Konzerns ersetzen.

Schwerdtfeger Transport bleibt unabhängig und bewahrt seinen Namen und seine Identität, um die bewährte Beziehung zu seinen Kunden aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus wird Schwerdtfeger als eigenständige Marke innerhalb des Flash-Konzerns integriert.

Obwohl Schwerdtfeger Transport innerhalb des Flash-Konzerns autonom bleiben wird, werden sich Prozess- und Arbeitsmethoden progressiv an die Anforderungen von Flash Europe anpassen. „Es geht darum, Dinge zu hinterfragen und das Beste von beiden Unternehmen zu behalten“, erklärt CEO Philippe Higelin.

Quelle + Bildquelle: Flash Europe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*