Newsticker

Imperial steuert Sequenziercenter von Audi

Imperial-Logistics-International-Logo

Imperial Logistics International wird von Ende August an das Sequenziercenter der Audi AG in Halle T des Güterverkehrszentrum (GVZ) Ingolstadt bewirtschaften. Zum Auftragsumfang gehören Wareneingang, Lagerhaltung und Nachschub in den Sequenzierzonen, die Montageversorgung der Fertigungslinien mit Sequenzwagen aus dem GVZ sowie das Leerguthandling.

Halle T ist die 16. Halle im GVZ Ingolstadt. Sie wurde vor gut drei Jahren in Betrieb genommen, misst 210 mal 270 Meter und hat eine Gesamtfläche von 74.000 Quadratmetern auf zwei Etagen. Etwa 40.000 Quadratmeter davon wird Imperial bewirtschaften. Zum täglichen Arbeitsumfang gehören etwa 165.000 Picks und der Einsatz von 3700 Sequenzwagen. Imperial wird 650 Mitarbeiter des Vordienstleisters im Rahmen eines Betriebsübergangs übernehmen.

Mit dem neuen Auftrag baut Imperial die Zusammenarbeit mit der Audi AG aus, die bereits seit Längerem in Ungarn besteht. Am Audi-Produktionsstandort im ungarischen Györ steuert Imperial die interne Werkslogistik und bewirtschaftet das dortige Nachschublager von Audi.

Quelle: Imperial

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*