Newsticker

trans-o-flex: Neues Ausbildungsjahr – 18 junge Leute starten

trans-o-flex

Mit acht verschiedenen Ausbildungszielen starten 18 junge Männer und Frauen bei trans-o-flex derzeit ein Studium oder eine mehrjährige Ausbildung. Insgesamt bietet das auf Logistiklösungen für die Kernbranchen Pharma, Kosmetik, Consumer Electronics sowie andere hochwertige sensible Güter spezialisierte Unternehmen in jedem Jahr etwa 35 Auszubildenden und Studenten eine Ausbildung an.

„Eine qualifizierte Ausbildung ist eine Win-Win-Situation“, sagt Wolfgang P. Albeck, CEO von trans-o-flex. „Angesichts des Fachkräftemangels haben ausbildende Unternehmen gute Chancen, sich den Nachwuchs zu sichern, mit dem sie sich als Dienstleister im Wettbewerb unterscheiden können. Und jungen Menschen steht heute in der Logistik eine große Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung, die ihnen auch langfristig hochinteressante Perspektiven bieten.“ In den letzten fünf Jahren sind bei trans-o-flex jeweils bis zu 80 Prozent der Auszubildenden in eine Dauerbeschäftigung übernommen worden. Zahlreiche ehemalige Azubis arbeiten bei trans-o-flex heute in Führungsfunktionen. „Aber eine gute Ausbildung ist für uns nicht nur das Ergebnis gezielten Talent-Managements“, so Albeck. „Wir sehen als Unternehmen auch eine gesellschaftliche Verpflichtung darin, uns um eine ausgezeichnete Ausbildung zu kümmern. Das duale Ausbildungssystem ist einer der wichtigsten langfristigen Erfolgsfaktoren Deutschlands.“

Zu den klassischen Ausbildungsberufen, die trans-o-flex anbietet, gehören Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung (mit Zusatzqualifikation Logistikassistent), Fachinformatiker, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen. Diese Ausbildungen starten in der Regel am 1. August eines Jahres. Daneben beschäftigt trans-o-flex Studierende in sogenannten Dualen Studiengängen, die im Oktober beginnen. Dabei erhalten die Studenten während des dreijährigen Bachelor-Studiengangs eine theoretische Fundierung an einer Hochschule und vertiefen ihr Wissen in Praxisphasen im Unternehmen. Angeboten werden hier die Studiengänge Informationstechnik, Wirtschaftsinformatik sowie BWL mit Schwerpunkt Spedition, Transport und Logistik.

Quelle/Bildquelle: trans-o-flex

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*