Newsticker

Waberer’s erreicht Wachstumsziele im ersten Halbjahr

Waberer’s International Nyrt.

Das Logistikunternehmen Waberer’s International Nyrt. blickt bei der Veröffentlichung des Finanzergebnisses für das erste Halbjahr 2017 auf eine positive erste Jahreshälfte zurück. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 313 Millionen Euro an, während das um Sondereffekte bereinigte EBITDA des Konzerns um vier Prozent auf 40 Millionen Euro wuchs.

Der Umsatzanstieg wurde durch organisches Wachstum der wichtigsten Geschäftssegmente beflügelt sowie durch den Zukauf eines Versicherungsunternehmens, das ab dem zweiten Quartal 2016 konsolidiert wurde. Im Segment Internationaler Transport ist der Umsatzanstieg um vier Prozent wichtigen Kunden zu verdanken. Der Umsatz bei der regionalen Kontraktlogistik stieg um 38 Prozent durch neue, umfangreiche Kundenverträge.

Auch das EBITDA des Segments Internationaler Transport zeigte in den ersten zwei Quartalen einen positiven Wachstumstrend, nahm jedoch im Jahresvergleich aufgrund von drei Prozent weniger Transporttagen und eines starken Basiszeitraums im Jahr 2016 ab. Im Jahresvergleich konnte in der regionalen Kontraktlogistik eine Erhöhung des EBITDA um 45 Prozent erzielt werden, angetrieben durch ein organisches Ertragswachstum und eine Verlagerung des Geschäftsmixes hin zu komplexeren Aufträgen.

Das um Sondereffekte bereinigte EBIT erhöhte sich im Jahresvergleich um 14 Prozent auf 15 Millionen Euro. Der Nettogewinn wuchs im Jahresvergleich um 21 Prozent auf neun Millionen Euro an, unterstützt von einem niedrigeren Steuersatz, wobei der Gewinn pro Aktie (EPS) um 29 Prozent auf 0,48 Euro zunahm. Der Nettoverschuldungsgrad stagniert beim 2,9fachen EBITDA mit einem freien Cashflow von 39 Millionen Euro. Der Flottenbestand nahm im Jahresvergleich um sieben Prozent auf mehr als 3.700 Lastwagen zu, bei denen eine Rekord-Auslastungsrate von 92 Prozent erreicht wurde. Finanziert durch Erlöse aus dem Börsengang, wurde der Zukauf des polnischen Logistikunternehmens Link am 20. Juli 2017 abgeschlossen. Die strategische Akquisition ermöglicht den Zugang zu einer weitreichenden Kunden- und Mitarbeiterbasis in Polen.

„Das ist ein starkes, erstes Finanzergebnis für den nun börsennotierten Konzern, das die Effektivität unserer auf Wachstum ausgerichteten Strategie unter Beweis stellt. Wir freuen uns über die kontinuierliche positive Entwicklung unseres Unternehmens, da wir die Ziele für die erste Hälfte des Jahres 2017 hinsichtlich der Entwicklung des Umsatzes und des EBITDA erreicht haben. Auch wenn es angesichts der normal schwankenden, allgemeinen Marktbedingungen anders als erwartet ausfällt“, erklärt Ferenc Lajkó, CEO von Waberer’s International Nyrt.

„Die Ausweitung unserer regionalen Aktivitäten übersteigen mit einem starken Wachstum in praktisch allen operativen Kennzahlen unsere Erwartungen. Im Segment Internationaler Transport nahm das EBITDA im Jahresvergleich ab. Das erklärt sich vor allem durch Kalendereffekte und eine stärkere erste Jahreshälfte in 2016. Hier zeigt sich ein verbesserter Vergleichszeitraum mit fortlaufenden positiven Handelstrends, auf Basis des zweiten Quartals verglichen mit den Zahlen des ersten Quartals. Das deutliche Wachstum beim Nettogewinn und dem Gewinn je Aktie sowie das Generieren eines gesunden freien Cashflows zeigen, dass die Wertschöpfung für die Aktionäre im Mittelpunkt unseres Handelns steht.“

Der CEO weiter: „Für die Zukunft planen wir die günstigen Bedingungen unserer regionalen Märkte zu nutzen, indem wir sowohl auf weiteres organisches Wachstum wie auch gezielte Akquisitionen in Nachbarländern setzen. In Bezug auf den internationalen Transport – basierend auf den bereits vorhandenen Effizienzgewinnen und positiven Ergebnissen der vergangenen Monate – erwarte ich, dass wir unsere Ziele für das Gesamtjahr 2017 erreichen werden. Gleichzeitig setzen wir die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung unserer Effizienzindikatoren fort, wie zum Beispiel Auslastungsrate und Kraftstoffverbrauch. Bisherige Erfolge hierin waren uns auch dadurch möglich, dass wir unsere innovativen IT-Lösungen noch stärker und breiter in allen Geschäftssegmenten genutzt haben. Nach unserem erfolgreichen Börsengang und dem Abschluss unseres Zukaufs von Link in Polen erwarten wir, dass unsere neue Geschäftseinheit ein starker Wachstumstreiber für unsere internationalen Aktivitäten ab der zweiten Jahreshälfte 2017 sein wird. Auf der Grundlage der beobachteten Trends bleibe ich zuversichtlich, dass Waberer’s Leistung für das Gesamtjahr 2017 im Einklang mit unseren Erwartungen und mit den Erwartungen des Marktes stehen werden.“

Quelle: Waberer’s International Nyrt./ Bild: UKlett

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*