Newsticker

Gebrüder Weiss würdigt Karriere von Regionalleiter Reinhold Graßer

Gebrueder_Weiss_Reinhold_Grasser

Reinhold Graßer (63), langjähriger Regionalleiter Nord und Direktor bei Gebrüder Weiss, geht mit 31.12.2017 in seinen wohlverdienten Ruhestand. Seine Nachfolge tritt Peter Schafleitner an, der bislang mit Salzburg und Kärnten die Region Mitte bei Gebrüder Weiss leitete und dessen Verantwortungsbereich nun um die Landesorganisation Tschechien und die Niederlassung Wels / Oberösterreich erweitert wird.

Erfolgslaufbahn: Vom Lehrling zum Direktor

Graßer blickt auf eine beispielhafte Karriere von 48 Jahren bei Gebrüder Weiss zurück. Der gebürtige Linzer übernahm direkt nach seiner Lehre erste verantwortungsvolle Aufgaben innerhalb des Logistikkonzerns. Unter anderem war er maßgeblich an der Etablierung der Sammelgutverkehre per Lkw innerhalb Österreichs beteiligt, die bislang nur per Bahn erfolgten. In den 1980er Jahren wuchs sein Aufgabenbereich kontinuierlich weiter – von der Funktion als Abteilungsleiter für Inlandsverkehre und Betriebsleiter über die Führung verschiedener Standorte in den Neunziger Jahren bis hin zum Leiter der Gebrüder Weiss Region Nord ab dem Jahr 2003. Die Region Nord setzte sich aus den Niederlassungen Passau und Wels sowie der Landesorganisation Tschechien zusammen.

„Reinhold Graßer hat in all seinen Funktionen hervorragende Arbeit für unser Unternehmen geleistet und dabei wichtige Impulse für die Zukunft gegeben. Ich danke Herrn Graßer für sein großes Engagement und wünsche ihm im Namen von Gebrüder Weiss alles Gute für den nun folgenden Lebensabschnitt“, sagt Wolfgang Niessner, Vorstandsvorsitzender bei Gebrüder Weiss. Wesentliche Meilensteine in Graßers Laufbahn waren der Ausbau der Gebrüder Weiss-Standorte in Tschechien, des Logistikterminals Wels-Pernau und die erfolgreiche Akquise von Kunden aus der Automobil- und Stahlindustrie.

Quelle/Bildquelle: Gebrüder Weiss

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*