Newsticker

STI Freight Management bietet neuen LTL-Service

Der Logistikdienstleister STI Freight Management baut seinen Service für Teilladungstransporte (LTL) aus. Ab sofort fahren zweimal wöchentlich LTL-Transporte für tiefgekühlte Waren von Nordrhein-Westfalen und aus den Niederlanden nach Spanien.

Das Besondere: Der neue LTL-Service bietet den Transport von Tiefkühl-Lieferungen schon ab nur einer Palette. Die Routen haben feste Abfahrtzeiten und garantieren eine schnellstmögliche just-in-time-Anlieferung. „Unsere Kunden verlangen Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität. Wir haben unseren einzigartigen LTL-Service voll auf diese hohen Anforderungen der Lebensmittel- und Pharma-Industrie zugeschnitten“, so Cesar Vega, Geschäftsführer von STI Spanien. „Die Lieferzeit vom Ruhrgebiet nach Madrid beträgt garantiert nur drei Tage – das ist nahezu vergleichbar mit extrem teuren Kurierdiensten.“

STI setzt auf den beiden ersten LTL-Routen für tiefgekühlte Ware von einer bis zu sechs Paletten ausschließlich moderne Lkw der eigenen STI-Flotte ein. Ein speziell für STI konfiguriertes digitales Tracking und Tracing-System ermöglicht dabei eine exakt kontrollierte Kühlkette jeder einzelnen Palette während des gesamten Transports. Sensoren überwachen und dokumentieren lückenlos die erforderliche Kühltemperatur in den Trailern. Bei einer Abweichung alarmiert ein GPS-gesteuertes System automatisch Fahrer und Disponent.

Der LTL-Service für Tiefkühlprodukte von STI erfüllt in ganz Europa die gleichen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards. Für die Zwischenlagerung der Lieferungen nutzt STI die Lagerplätze des Schwesterunternehmens HAVI. Der Lead Logistics Provider verfügt europaweit über 65 Distributionszentren. Kein Wettbewerber am Markt kann auf ein vergleichbar großes Netzwerk an Lagern für tiefgekühlte, gekühlte und trockene Ware zugreifen.

Darüber hinaus baut STI Freight Management sein europäisches LTL-Netzwerk für Güter aller Temperaturstufen weiter aus. Der Service gibt Lebensmittelherstellern und -händlern die Möglichkeit, flexible Frachtmengen mit kurzen Laufzeiten zu buchen. „Die Lkw fahren bereits ab einer Palette zu Festpreisen. Im Vergleich zu Komplettladungen lassen sich somit bei kleineren Liefermengen signifikant Kosten sparen“, erklärt Cesar Vega.

Quelle: STI Freight Management

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*