Newsticker

Ekol bringt einen neuen Ganzzug nach Ungarn auf die Schiene

Ekol: Ganzzug zwischen Ungarn und Deutschland

Ekol Logistics eröffnet einen neuen Ganzzug-Service zwischen Ungarns Hauptstadt Budapest und Köln und verfolgt damit weiter seine Strategie vom Ausbau der intermodalen Verkehrsanbindungen in Europa.

„Wir freuen uns sehr über die Eröffnung dieses neuen dedizierten Zugservice, mit dem wir eine Verbindung zwischen Mittel- und Osteuropa und Deutschland, den Benelux-Ländern, Frankreich und Großbritannien schaffen können. Dies ist auch der erste Unternehmenszug in Ungarn, der von einem 3PL-Unternehmen betrieben wird. Bis jetzt wurden nur öffentliche Züge für diese Verbindung eingesetzt.” – erklärt Ákos Kovács, Ländermanager Ekol Ungarn.

Der Zug verlässt dreimal wöchentlich jeweils montags, mittwochs und freitags um 22 Uhr Budapest und erreicht Köln um 5 Uhr am Mittwoch, Freitag und Sonntag. Die Rückfahrt von Köln erfolgt jeweils montags, mittwochs oder freitags um 20 Uhr und erreicht Budapest zwei Tage später um 3 Uhr.

„Zwischen diesen beiden Städten liegen 1150 km und der Ekol-Zug benötigt 31 Stunden für diese Strecke. Ekol plant, die intermodalen Anbindungen in Europa immer weiter auszubauen; dies ist nur ein kleiner Schritt dabei. Damit wird nicht nur die Strategie von Ekol umgesetzt, unsere Kunden erhalten auch viele Vorteile durch diesen neuen Zug. Unsere Tarife an diesem Bestimmungsort sind kostengünstiger, die Transitzeit ist mit der auf der Straße vergleichbar, dabei aber eine viel umweltfreundlichere Lösung. Darüber hinaus erhalten unsere Kunden mit dem Betrieb unseres eigenen Zuges mehr Zuverlässigkeit als wenn sie die aktuellen vorhandenen Lösungen nutzen,“ erklärt Daniel Allard, Projektentwicklungsmanager bei Ekol.

Der Zug wird aus Doppeltaschenwagen mit einer Kapazität von 32 Megatrailern oder 45′-Einheiten und 60′-Container-Wagen, die für 20′ und 30′-Container geeignet sind, bestehen.

Ekol betreibt heute darüber hinaus auch Ganzzüge zwischen Triest und Kiel, Triest und Köln, Triest und Ludwigshafen, Triest und Ostrava, Sete und Paris. Das Unternehmen betreibt 48 dedizierte Ganzzüge pro Woche.

Quelle + Bildquelle: Ekol

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*