Newsticker

Imperial tauft zwei Gastanker

Im Beisein von etwa 100 Gästen hat Imperial Logistics International am 14. September in Duisburg zwei neue Gastankschiffe getauft. „Imperial Gas 92“ und „Imperial Gas 93“ (jeweils 110 Meter lang und 11,45 Meter breit) werden unter anderem für den Transport von Liquefied Petroleum Gas (LPG) sowie unter Druck verflüssigten gasförmigen Produkten eingesetzt.

Das Gesamtvolumen für Gasprodukte liegt bei jeweils 2856 Kubikmeter. Jeder Tanker hat sechs Ladetanks. Beide neuen Einheiten ersetzen zwei ältere Gastanker aus der Flotte, die außer Dienst gestellt wurden. Disponiert und eingesetzt werden die neuen Einheiten in der Imperial Gas Barging GmbH. Derzeit werden dort 17 Gastanker bereedert.

Anke Bestmann, Geschäftsführerin der Imperial Gas Barging GmbH: „Die beiden neuen Einheiten setzen in Bezug auf Energieeffizienz und Tragfähigkeit neue Maßstäbe. Im Betrieb werden die neuen Gastanker deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen als ihre Vorgänger.“ Möglich wird dies mit einem innovativen zweifachen Ruderpropellerantrieb Typ Z-Drive von Veth, bei dem Ruder und Propeller eine Baueinheit bilden. Im Vergleich zu älteren Antriebssystemen benötigt dieses System weniger Kraftstoff und Wartung. Betriebsdaten der Hauptmaschinen wie Brennstoffverbrauch, Position, Geschwindigkeit, Abgastemperatur, Last und Drehzahl werden online in die Steuerungszentrale der Reederei übertragen. Der Schiffsrumpf ist im Ladungsbereich mit einem erhöhten Anfahrschutz verstärkt, einer sogenannten Scheldehaut. Sanitärabwasser wird in der bordeigenen Abwasserbehandlungsanlage gereinigt.

Beide Taufpatinnen sind Repräsentantinnen von Kunden der Imperial Gas Barging GmbH. Barbara Hoyer, Taufpatin der „Imperial Gas 92“, ist Vice President Regional Supply Chain Services Europe bei der BASF SE und Dr. Ir. Els Engelbert van Bevervoorde-Meilof, Patin der „Imperial Gas 93“, ist die Ehefrau von Ben D. Engelbert van Bevervoorde, Senior Manager Sourcing & Contracting bei SABIC Europe.

Der Schiffsrumpf (Kasko) von „Imperial Gas 92“ wurde bei Plocka Stocznia Rzeczna in Plock, Polen, gebaut, der von „Imperials Gas 93“ bei MD Constructions in Rotterdam, Niederlande. Den weiteren Ausbau übernahm die Veka-Group im niederländischen Lemmer.

Weitere Spezifikationen nennt das Technische Datenblatt.

Quelle/Bildquelle: Imperial

Kommentar hinterlassen

see E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

*