Newsticker

Über 3.000 Besucher informieren sich auf „Welt der Logistik“

Via Bremen: Welt der Logstik 2017

Wenn sich das enorme Besucherinteresse an der Jobmesse „Welt der Logistik“ auch im Zuspruch für das vielfältige Logistikberufsbild widerspiegelt, braucht sich die Branche keine Sorgen zu machen. Der Andrang bei der sechsten von Via Bremen veranstalteten „Welt der Logistik“ am 21. September 2017 im BLG-Forum in der Bremer Überseestadt war ungebrochen: Über 3.000 Schüler, Studierende und Jobsuchende nahmen das Angebot der rund 40 Aussteller wahr und informierten sich über Aus- und Weiterbildungsangebote, lauschten den kompakten Kurzvorträgen und gingen bei den zahlreichen Mitmachaktionen mit der Logistik auf Tuchfühlung.

„Die große Beteiligung der Unternehmen zeigt, dass das Konzept der Veranstalter, Logistik anfassbar zu präsentieren, aufgeht“, so Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, der das Grußwort sprach und sein logistisches Geschick selber am Lkw-Simulator ausprobierte.

„Unser Lkw-Simulator kann die gesamte Facette konkreter Verkehrssituationen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden abbilden und ist eine tolle Vorbereitung für die Fahrt auf der Straße,“ warb Ulrich Burgath, Geschäftsführer von Fahrerkonzept, wo Quereinsteiger innerhalb von drei Monaten zum Berufskraftfahrer ausgebildet werden. Eine attraktive Möglichkeit, dem deutschlandweiten Mangel von rund 15.000 Berufskraftfahrern zu begegnen. Auf dem Außengelände konnte darüber hinaus im Lkw der Ausbildungspartnerschaft Berufskraftfahrer probegesessen und echtes Fahrerfeeling geschnuppert werden. Und auch Christopher Trettin, Fuhrparkmanager bei Dachser, beleuchtete in seinem Vortrag die Vorzüge des abwechslungsreichen und gerade für Technikfans interessanten Berufes im 40-Tonner.

Roboter und Lagerlogistik

Insbesondere um faszinierende Technik ging es beim Vortrag von Dr. Sirko Straube vom Robotics Innovation Center am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Hier erfuhren die zumeist jungen Jobanwärter, dass viele von ihnen in ihrem Berufsleben wohl in hybriden Teams zusammen mit Robotern arbeiten würden. Diese bewegten sich in menschlicher Umgebung, würden vom Menschen lernen und sich auch selbst bewerten können. Zudem werde aktuell an sogenannten Exoskeletten geforscht, die der Kraftverstärkung dienten und den Menschen z.B. beim Heben unterstützen könnten. Ein weiteres Vortragsthema war das Berufsbild der Fachkraft für Lagerlogistik, die den Material- und Informationsfluss mit Hilfe von Flurförderfahrzeugen bzw. EDV optimiert.

Welche Herausforderungen beim Fahren eines Gabelstaplers zu bewältigen sind, konnten die Besucher beim Staplerparcours von F.W. Neukirch herausfinden. Bei strahlendem Sonnenschein bewiesen die erwartungsvollen Staplerfahrer viel Geduld bis sie an der Reihe waren und die ungewöhnliche Lenkung und das passgenaue Stapeln kennenlernen konnten. Jens Schnackenberg, Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik betreute die Kurzzeitlehrlinge mit viel Herzblut und betonte: „Mir bringt an meinem Job alles Spaß: das Kommissionieren, das Kontrollieren der Ware oder auch die Versandabfertigung.“

Zufriedene Aussteller und Besucher

Martin Behm, Ausbildungsleiter bei Kühne & Nagel, war angetan von der Qualität der Besucher. „Neben den vielen Schülern hat es dieses Jahr auch viele Hochschul-Absolventen gegeben mit Interesse am Traineeprogramm.“ Das erste Mal dabei war die Firma Nehlsen, deren Personalreferentin Lisa Hafenmayr die große Nachfrage nach Berufskraftfahrern begrüßte: „Wir sind sehr zufrieden und konnten viele interessante Gespräche führen.“ Aber auch die Besucher zeigten sich erfreut. So stellten Anika Rautenhaus und Amely Kollars, Zehntklässlerinnen am Hermann-Böse-Gymnasium, fest: „Die Veranstaltung ist sehr gut gemacht und hat bei uns Interesse für das Transportwesen geweckt.“ Und Tanja Stoltenberg, Lehrerin an der Oberschule Habenhausen, lobte das konkrete und umfassende Angebot: „Die Messe ist perfekt, um die vielfältigen Logistikberufe kennenzulernen, den Schülern Orientierung zu geben und Schwellenangst abzubauen.“ Hierzu trug sicherlich auch das unterhaltsame Bühnenprogramm mit stimmungsvollen Gesangseinlagen von The Voice Kids-Finalistin Shanice und Simultan-Schachspiel von SV Werder Bremen-Aufsichtsratsvorsitzendem Marco Bode bei.

Erfolgsgeschichte (Welt der) Logistik

Seine Erfahrungen als Logistik-Newcomer teilte der 25jährige Ilyas Ryari, Angestellter bei der BLG Handelslogistik, mit viel Begeisterung auf der Bühne. Nicht nur fand er vor fünf Jahren auf der „Welt der Logistik“ seinen zukünftigen Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber, auch hat er den für ihn idealen Job gefunden. So lobte er besonders die vielseitigen Möglichkeiten, sich in der Logistik fortzubilden und weiterzuentwickeln. „Es ist eine Branche, die stetig wächst, und mit der ihr gemeinsam wachsen könnt. Zudem ist kein Tag wie der andere.“ Nicht nur diese Erfolgsgeschichte ist Grund genug für Robert Howe, Vorstandsvorsitzender der Via Bremen Foundation und Bremenports-Geschäftsführer diese mittlerweile schon Traditionsveranstaltung der Hafen- und Logistikbranche im Land Bremen auch im nächsten Jahr wieder stattfinden zu lassen.

Quelle + Bildquelle: Via Bremen Foundation

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*