Newsticker

Nürnberger Lastenrad-Projekt gewinnt VCÖ-Mobilitätspreis Österreich

CNA e.V.: Auszeichnung Lastenrad-Projekt

Seit Anfang des Jahres nutzen die Paketdienste DPD und GLS unter wissenschaftlicher Leitung der Technischen Hochschule Nürnberg Lastenräder für die Zustellung von Paketen in der Nürnberger Innenstadt. Nun darf sich das Projekt über internationale Anerkennung freuen: Der diesjährige VCÖ-Mobilitätspreis Österreich in der Kategorie „Internationales Vorbildprojekt“ geht an das „Pilotprojekt zur nachhaltigen Stadtlogistik durch KEP-Dienste mit dem Mikro-Depot-Konzept auf dem Gebiet der Stadt Nürnberg“.

„Transport-Fahrräder sind eine zukunftsfähige und praxistaugliche Alternative zu herkömmlichen Zustellfahrzeugen“, gratuliert Willi Nowak, Geschäftsführer des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ). „Zudem erhöhen sie die Flexibilität und verringern die gesundheitsschädlichen Lärm- und Schadstoff-Emissionen.“

„Gemeinsam mit allen Unterstützern des Projekts freue ich mich riesig über die Auszeichnung als internationales Vorbildprojekt“, erklärt Prof. Dr. Ralf Bogdanski von der Technischen Hochschule Nürnberg. „Der VCÖ Mobilitätspreis unterstützt uns dabei, für die überragenden Vorteile von Lastenrädern in Kombination mit Mikrodepots zu werben: In geeigneten Gebieten kann ein Lastenrad das herkömmliche Zustellfahrzeug fast vollständig ersetzen. Das macht die Paketzustellung in der Innenstadt nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch effizienter.“

Der offizielle Startschuss zum Praxistest fiel im März dieses Jahres. Seitdem haben DPD und GLS insgesamt rund 70.000 Pakete per Lastenrad zugestellt. Aktuell sind bei DPD und GLS sechs elektrisch unterstützte Lastenräder im Einsatz. Dazu haben die Unternehmen jeweils einen Standort als dezentralen Umschlagpunkt angemietet. Von diesen Mikrodepots aus erfolgt die Feinverteilung der Pakete auf die Lastenräder, mit denen Pakete in Nürnbergs Altstadt und Südstadt zugestellt werden. Gefördert wird das Projekt vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr sowie von der IHK Nürnberg für Mittelfranken und der Stadt Nürnberg. Im Rahmen der Logistik Initiative Bayern unterstützt der CNA e.V. das Projekt mit seinem Innovationsnetzwerk. Auch der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) gehört zum Kreis der Unterstützer.

Der VCÖ-Mobilitätspreis Österreich ist der landesweit größte Wettbewerb für nachhaltige Mobilität und wird im 26. Jahr verliehen. Der Preis wird verliehen vom VCÖ in Kooperation mit der ÖBB sowie dem österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (bmlfuw).

Quelle + Bildquelle: CNA e.V.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*