Newsticker

Panalpina dehnt Perishables Network auf Deutschland aus

Nach der Ankündigung über Panalpinas Akquisition in den Niederlanden, dehnt das internationale Transport- und Logistikunternehmen nun sein Perishables Network auch auf Deutschland aus. Panalpina ist mit der Cool Chain Group (CCG) eine Vereinbarung eingegangen, wonach das Unternehmen einen Teilbetrieb und ein Team, das auf internationale Luftfracht und den Import von Frischwaren spezialisiert ist, übernehmen soll. Die Transaktion wird das Panalpina Perishables Network in Europa sowie das Angebot des Unternehmens für End-to-End-Lösungen für Frischeprodukte weiter stärken.

Rungis Express, die Muttergesellschaft von CCG, und Panalpina haben sich am 28. September 2017 über die Übernahme des Teilbetriebs geeinigt. Im Rahmen der Abmachung wird Panalpina in Deutschland ein erfahrenes Team und ein florierendes Frischwarengeschäft übernehmen, das auf deutlich mehr als 100 Kunden und ungefähr 14 000 Tonnen Luftfracht pro Jahr basiert.

„In jüngster Zeit haben sich unsere Akquisitionen im Bereich der leicht verderblichen Waren auf die Exportseite konzentriert. Wir wollen aber auch unsere Präsenz in wichtigen Importmärkten ausdehnen sowie für Frischeprodukte unsere End-to-End-Fähigkeiten ausbauen, vor allem an wichtigen Gateways wie Frankfurt und, wie gestern demonstriert, Amsterdam. Diese letzten Entwicklungen sind weitere bedeutende Schritte auf dem Weg hin zu einem weltweiten, kompletten Angebot für End-to-End-Lösungen. Wir bauen unser Perishables Network kontinuierlich aus“, erklärt Stefan Karlen, CEO von Panalpina.

Aus strategischen Überlegungen heraus will sich Rungis Express auf ihr Kerngeschäft konzentrieren – den Vertrieb auf der Strasse und den Grosshandel mit Gourmetprodukten – und hat deshalb beschlossen, sich von internationalen Speditionsaktivitäten zu verabschieden. „Über die Jahre hinweg haben wir ein sehr sachkundiges Team aufgebaut, das auf internationale Luftfracht und den Import von Frischwaren wie Schnittblumen, Bohnen, Fisch, gefrorene Krustentiere und Mangos, hauptsächlich aus Afrika und Lateinamerika, spezialisiert ist. Wir wollen uns jedoch wieder auf unsere Schlüsselfähigkeiten besinnen und sind überzeugt, dass diese Spezialisten und die Kunden, welche sie betreuen, bei Panalpina besser aufgehoben sein werden“, sagt Kai Schneider, Geschäftsführer von Rungis Express.

Der frühere Geschäftsführer von CCG, Markus Kampa, wird in seiner Funktion als Panalpinas neuer Länderverantwortliche für Frischwaren für Deutschland das gesamte Team leiten und das Geschäft weiterentwickeln. Panalpina wird zusätzlich Zugang haben zum gekühlten Transitlager von CCG in Kelsterbach. Kelsterbach befindet sich am Flughafen Frankfurt, einem der wichtigsten europäischen Hubs für den Import leicht verderblicher Waren. Ferner wird Panalpina vom gut etablierten Strassenvertriebsnetz sowie der Kühlketten-Expertise der CCG in Deutschland und vielen Nachbarländern profitieren.

„Es freut uns ungemein, die neuen Experten für Frischwaren bei uns in Deutschland willkommen zu heissen. Wir bringen mit ihnen ein erfahrenes Team an Bord, das uns sehr dabei helfen wird, in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Polen und Tschechien unsere End-to-End-Lösungen für Frischeprodukte zu entwickeln“, kommentiert Dominik Wiesler, Länderchef von Panalpina Deutschland.

Über finanzielle Einzelheiten der Transaktion haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Quelle: Panalpina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*