Newsticker

Prologis Park Hamm voll vermietet

Prologis, Inc., weltweiter Marktführer in der Logistikimmobilien-Branche, hat mit der Borchers NordWest Warehousing Solutions GmbH einen Mietvertrag über rund 17.800 Quadratmeter in Hamm abgeschlossen. Mit der Vermietung der restlichen Fläche von 5.700 Quadratmetern an Umarex ist der Logistikpark zur Fertigstellung komplett vermietet.

Die Immobilie liegt im InlogParc Hamm-Bönen und wurde zum 30. September 2017 fertiggestellt. Mietbeginn für beide Verträge ist der 1. Oktober 2017. Borchers wird von Hamm aus Logistikdienstleistungen für Kunden aus dem Online-Handel sowie dem Konsum- und Industriegüterbereich abwickeln. Umarex wird am Standort Logistik für die eigenen Produkte betreiben. Nach dem Einzug von Borchers und Umarex wird Prologis das Property Management für die Kunden übernehmen.

„Wir haben Neukundengeschäft dazugewonnen und waren auf der Suche nach Logistikflächen im Großraum Dortmund“, sagt Markus Rütters, Geschäftsführer der Borchers Transportlogistik NordWest GmbH. „Die neue Immobilie von Prologis entspricht genau unseren Vorstellungen und bietet uns beste Möglichkeiten, den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.“

„Die Vertragsabschlüsse mit Borchers und Umarex bestätigen uns in unserer Entscheidung, am Standort Hamm spekulativ zu bauen“, sagt Philipp Feige, Vice President, Market Officer Germany bei Prologis. „Bereits vor der Fertigstellung hatten wir das Gebäude komplett vermietet.“ Baustart für die insgesamt zirka 35.000 Quadratmeter große Immobilie war Ende 2016. Im Sommer 2017 hat ein internationaler Logistikdienstleister 11.500 Quadratmeter Distributions- und Büroflächen für die deutschlandweite Kontraktlogistik eines Bestandskunden in Betrieb genommen.

Die neue Immobilie ist auf beiden Seiten mit insgesamt 56 Rampen und 6 ebenerdigen Toren ausgestattet. Sie ist mit einer lichten Höhe von 12,2 Metern und einer Bodenlast von 7 Tonnen pro Quadratmeter ausgelegt. Der Logistikpark verfügt zudem über einige nachhaltige Aspekte, unter anderem LED-Beleuchtung, überdurchschnittlich viele Lichtkuppeln und durchgehende Fensterbänder für eine effiziente Tageslichtnutzung. Prologis strebt für die Logistikanlage den Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an.

Die Immobilie bietet durch die gute Lage im Ruhrgebiet einen direkten Zugang zu zahlreichen Ballungszentren mit hoher Produktionsdichte. Zudem verfügt die Immobilie über einen optimalen Anschluss an die Autobahnen A2 und A1. Angesiedelte Unternehmen können den Containerterminal im angrenzenden Industriegebiet „Am Mersch“ nutzen.

Jones Lang LaSalle stand bei dem Vertragsabschluss mit Borchers beratend zur Seite. Bei dem Vertragsabschluss mit Umarex war Realogis beratend tätig.

Quelle: Prologis

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*