Newsticker

trans-o-flex passt Preise um 3,9 Prozent an

Der Schnell-Lieferdienst trans-o-flex wird seine Preise im kommenden Jahr um rund 3,9 Prozent anpassen. „Entscheidender Treiber sind bei uns, wie in der gesamten Transport- und Logistikbranche, die deutlich höheren Personalkosten“, erläutert Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender der Geschäftsführung bei trans-o-flex.

„Der Mangel an qualifizierten Fahrern ist eklatant. Das hat bereits zu erheblichen Kostensteigerungen geführt. Und dieser Trend wird sich auch 2018 fortschreiben.“ Neben weiteren Kostensteigerungen bei Energie, Versicherungen oder Mautgebühren sind laut Albeck auch die Kosten für die allseits geforderte Digitalisierung der Logistik für Preisanpassungen verantwortlich. „Wir sehen die Möglichkeiten der Digitalisierung und nutzen sie sehr konsequent, von der Qualitätssicherung über Temperaturdokumentation bis zur Empfänger-App. Dadurch erreichen wir auch eine höhere Qualität, mehr Transparenz für die Kunden und können neue Dienstleistungen anbieten. Aber es entstehen auch Kosten, die höher sind als die erzielten Effizienzgewinne.“

Quelle: trans-o-flex

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*