Newsticker

Jöbstl East: Kooperation mit Mars Air & Sea

Jöbstl East: Angelika Fischer

Der international tätige Transportlogistik-Dienstleister Jöbstl verstärkt seine Aktivitäten im Nahen und Mittleren Osten sowie dem Kaukasus: Seit dem 01. Oktober kooperiert Jöbstl East mit einem der führenden türkischen Logistikunternehmen Mars Air & Sea mit Hauptsitz in Istanbul im Bereich Sondertransporte bzw. Heavy Cargo-Projektabwicklungen und Air & Sea.

Die Jöbstl East GmbH und der türkische Logistikdienstleister Mars arbeiten ab sofort als Kooperationspartner im Projektbereich inklusive Air & Sea für die Destinationen Türkei, Naher & Mittlerer Osten und dem Kaukasus zusammen. Mit der Partnerschaft stärkt Jöbstl East seine Präsenz im Bereich Projektabwicklungen, speziell für die Relationen Türkei, Naher & Mittlerer Osten.

„Von unserer Partnerschaft mit Mars Air & Sea profitieren in erster Linie unsere Kunden. So können wir Ihnen dank der neuen Partnerschaft alle Dienstleistungen sowie ein starkes Netzwerk in der Türkei anbieten. Darüber hinaus profitieren wir als Kooperationspartner wechselseitig von unserem länder- und marktspezifischen Know-how und verfolgen eine gemeinsame Unternehmensphilosophie“, so Angelika Fischer, Managing Director Jöbstl East GmbH, und Ahmet Yüksek, Director Projects/Heavy Cargo Mars Air & Sea Turkey.

Aktuell laufen die ersten Transporte für einen Konzernkunden aus der Türkei für eine neue Fabrik in der Nähe von Adana in der Osttürkei. Die Heavy-Cargo-Colli, zum Teil mit über 430 cm Höhe und Gewichten von über 100 Tonnen, werden in beidseitiger Zusammenarbeit für den türkischen Konzernkunden abgewickelt. Das Gesamtvolumen sind ca. 10.000 Tonnen, die in den nächsten zwei Jahren beladen werden.

Die Jöbstl East GmbH übernimmt dabei alle Abwicklungen abgehend von den Ladestellen in Westeuropa bis hin zu den jeweiligen Häfen. Ab dem jeweiligen Ausgangshafen übernimmt Mars Air & Sea die Abwicklung inklusive Nachlauf in der Türkei bis zum Bestimmungsort Adana.

„Mit unserem Dienstleistungskonzept konnten wir uns gegen diverse multinationale Konzerne durchsetzen und unsere Kompetenz bei der Abwicklung derartiger Projekte aufzeigen. Ebenso nutzen wir die optimale Wegekombination von Straße, Schiene und Wasser, um die Güter umweltschonend zu transportieren“, so Angelika Fischer und Ahmet Yüksek weiter.

Quelle + Bildquelle: Jöbstl

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*