Newsticker

Alcaro investiert in Brownfield-Entwicklung in der Metropolregion Köln

Alcaro Invest hat in Kerpen ein 50.000 Quadratmeter großes, bebautes Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Autobahnkreuz A4 mit Zugang zur A61 erworben. Der Logistikimmobilien-Investor und -Projektentwickler plant in Abstimmung mit den Behörden ab 2018 die Errichtung von bis zu 26.000 Quadratmetern Logistikfläche.

Mit dem Investment in das Areal in der Boschstraße startet Alcaro mittlerweile sein fünftes Projekt in der Kolpingstadt. Nach Abriss des Altgebäudes wird Alcaro Invest voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 mit dem Bau der Neubauflächen beginnen können. Bis heute hat der Kölner Projektentwickler in Kerpen insgesamt über 50.000 Quadratmeter Fläche für Hersteller wie den brasilianischen Motorenproduzenten WEG bzw. Handelsunternehmen wie Estée Lauder errichtet. Das neue Projekt wird, wie die Kerpener Neubauflächen in der Wankelstraße, nach dem von Alcaro initiierten „Log Plaza“-Konzept umgesetzt.

Laut Oliver Blüher, zuständigem Projektleiter der Alcaro Invest GmbH, „verzeichnet die Metropolregion Köln weiterhin eine rege Nachfrage seitens der logistiktreibenden Unternehmen“. Allerdings stehen keine unbebauten Grundstücke mehr für die Logistik zur Verfügung. „Deswegen geht der Trend in der Metropolregion immer mehr zur Revitalisierung von Altflächen“, so Blüher. Der Standort Kerpen liegt nur wenige Kilometer westlich von Köln und bietet eine große Nähe zu den Wirtschafts- und Oberzentren Bonn, Aachen und Düsseldorf. Über den Ankaufspreis des Grundstücks wurde Stillschweigen vereinbart. Verkäufer ist ein privater Investor.

Quelle + Bildquelle: Alcaro Invest

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*