Newsticker

Thüringer Logistiker erkunden Potenziale in Belgien und Luxemburg

Thüringer Logistikunternehmen wollen verstärkt Geschäftschancen in den benachbarten Auslandsmärkten Belgien und Luxemburg nutzen. Dafür findet vom 6. bis 9. November 2017 eine Reise zur Markterkundung und Geschäftsanbahnung statt. Mit dabei sind auch das Software-Unternehmen Dako und die Vergleichsplattform für Speditionsdienstleistungen Pamyra. Beides sind Mitgliedsunternehmen im Logistik Netzwerk Thüringen, das die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Reise unterstützt.

Die beiden westlichen Nachbarländer gehören neben Deutschland zu den logistischen Spitzenstandorten in Europa. Im aktuellen Logistics Performance Index der Weltbank, bei dem Deutschland den ersten Platz einnimmt, folgt Luxemburg auf Rang zwei und Belgien auf Platz sechs. Gerade auch in Belgien wachsen der E-Commerce-Bereich sowie der Containertransport stetig, wovon Seehäfen, Binnenhäfen, Logistik- und Vertriebszentren profitieren.

„Als einer der wichtigsten Logistikstandorte Europas bietet Belgien uns gute Voraussetzungen für zukünftige Kooperationen. Vertriebspartnerschaften stehen dabei im Mittelpunkt, um den vielschichtigen belgischen Markt mit einem starken Netzwerk zu erschließen. Auf diese Weise begleiten wir Unternehmen europaweit in die Logistik 4.0 und treiben die Digitalisierung und Vernetzung voran“, sagt Thomas Becker, Geschäftsführer DAKO GmbH.

Felix Wiegand, Geschäftsführer Pamyra GmbH, unterstreicht: „Wir haben das Ziel, europaweit Transparenz in das Angebot der Transportdienstleister zu bringen und freuen uns daher sehr über die Möglichkeit, mit zahlreichen potenziellen Partnern ins Gespräch zu kommen.“

Während der 4-tägigen Reise nach Antwerpen, Lüttich und Luxemburg wird den Unternehmen ein vielseitiges Programm geboten. Hierbei erhalten die Unternehmen nicht nur einen umfassenden Einblick in die konkreten Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Logistik der beiden Länder, sondern treffen auch gleich mit potenziellen Partnern zusammen. Unter anderem stehen Führungen der Häfen Antwerpen und Lüttich sowie ein Besuch beim Cluster for Logistics Luxembourg auf dem Programm.

Quelle: Logistik Netzwerk Thüringen e.V.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*