Newsticker

Neue FM Global Brandschutzrichtlinien für Lagerhäuser mit automatisierten Lagersystemen

Der Einsatz von Lagermaschinen und Shuttle-Systemen ermöglicht effiziente Arbeitsabläufe in modernen Lagern, birgt zugleich jedoch zusätzliche Brandgefahren. Diese Entwicklung verfolgt FM Global als renommierter Industriesachversicherer und hat daher neue Richtlinien für Kunden entwickelt, die automatisierte Lagersysteme einsetzen.

Die nun online verfügbaren Richtlinien sind das Ergebnis von fünf Jahren Forschungsarbeit. Sie richten sich in erster Linie an Risikomanager sowie Lagerspezialisten und behandeln unter anderem folgende Themen:

– Optimierung des Brandschutzes durch sorgfältige Lagergestaltung
– Geringere Kosten für Brandschutzanlagen, Rohrleitungen, Pumpen und Wassertanks
– Brandschutzstrategien auf wissenschaftlicher Basis
– Unterstützung von Nachhaltigkeit dank geringerem Wasserverbrauch

Unternehmen setzen zunehmend auf automatisierte Prozesse in ihren Lagergebäuden, befüllen diese dichter, stapeln Produkte höher oder verwenden brennbare Kunststoffbehälter, die Wasser aus der Sprinkleranlage auffangen könnten. Diese Aspekte werden in den neuen Brandschutzrichtlinien bedacht.

„Die Richtlinien sollen Risikomanagern und Lagerspezialisten dabei helfen, dringende Fragen zum Thema Brandschutz für Lagerhäuser mit automatisierten Lagersystemen zu beantworten“, sagt Frank Drolsbach, Engineering Manager bei FM Global. „Eine durchdachte, zeitgemäße Gestaltung der Brandschutzmaßnahmen kann sicherstellen, dass Unternehmen Brände schnell bekämpfen und ihre Produktion aufrechterhalten können.“

Die neuen Richtlinien sind im FM Global Datenblatt zur Schadenminimierung 8-34, „Protection for Automatic Storage and Retrieval Systems (ASRS)“, festgehalten. Die FM Global Datenblätter zur Schadenminimierung stehen kostenlos unter www.fmglobaldatasheets.com zur Verfügung.

Quelle: FM Global

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*