Newsticker

Maintaler Group auf Expansionskurs

Maintaler Group: LKWs

Der Spezialist für hochsensible und schnelle Transporte Maintaler Group forciert sein nationales und internationales Wachstum und eröffnete gleich zwei neue Niederlassungen – in Hannover und in Arad.

Beide Eröffnungen sind Teil der neuen Unternehmensstrategie. So sollen beispielsweise in den nächsten zwei Jahren weitere Standorte in Europa folgen. Den ersten Standort gründete das Unternehmen schon vor knapp einem Jahrzehnt. Mitten in der Wirtschaftskrise 2008 etablierte die Maintaler Group erfolgreich im Herzen Bayerns das Notfall-Logistik-Unternehmen Schnellfracht Express Solutions. Mittlerweile arbeiten schon 50 Mitarbeiter im Hause Schnellfracht in Fahrenzhausen sowie am Standort Wörth an der Donau. „Wir fokussieren uns stets auf unsere Kompetenz und unser Kerngeschäft Spezial-Logistik sowie eilige Transportlösungen. Das ist unser Erfolgsrezept“, erläutert Geschäftsführer Markus Grenzer.

Der Standort in Rumänien bedeutet für das Unternehmen einen hohen strategischen Mehrwert. So hat die Maintaler Group den Standort in Arad unter anderem aufgrund der Nähe zu zahlreichen Automobilzulieferern und -produzenten gewählt. „Denn nur so können wir auf die lokalen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen, sind in unmittelbarer Nähe der Produktionsstätten und sprechen die Landessprache“, fasst der Firmenchef die wichtigsten Vorteile zusammen. Die Niederlassung in Hannover wird für den Logistiker ein wichtiges Drehkreuz für seine umfangreichen Frachten nach Skandinavien, Berlin und Hamburg. „Rund um Hannover greifen wir bereits auf einen umfangreichen Kundenstamm zurück. Kunden, die wir nun noch besser lokal betreuen können. Es ist ein wirtschaftlicher interessanter Raum für uns. Ein weiteres Ziel ist es, die Fahrzeugauslastung durch Rückfrachten aus Skandinavien, Berlin und Hamburg stetig zu optimieren“, erläutert Grenzer weiter.

Ausgezeichnete Umsatzentwicklung der Maintaler Group

Der Markt der zeitsensiblen Transporte wächst kontinuierlich und die Maintaler Group mit ihm. 2017 wird das Unternehmen das Geschäftsjahr voraussichtlich mit einem Umsatz von 26 Millionen Euro und einem Umsatzplus von 15 Prozent abschließen. Damit setzt der Logistiker seine positive Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre und das kontinuierliches Wachstum erfolgreich fort. Der wachsenden Nachfrage wird das Unternehmen unter anderem mit Erweiterungen im Fuhrpark gerecht. Allein in 2017 wurden 40 neue Fahrzeuge (unter anderem für den Bereich geschlossene Fahrzeugtransporte, Event- und Pharma) angeschafft. Auch für 2018 hat der Spezial-Logistiker ambitionierte Wachstumspläne. So sind die die Eröffnung weiterer Standorte, Investitionen in Nischenprodukte sowie Optimierung der Onboard-Kurier- und Air-Charter-Lösungen und die Einführung eines selbst entwickelten Transportmanagementsystems mit intelligenter Disposition geplant.

Quelle + Bildquelle: Maintaler Group

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*