Newsticker

Noerpel eröffnet Logistikanlage mit 43.000 Quadratmetern in Elsdorf

Noerpel: Eröffnung Elsdorf

Grundsteinlegung im Mai – Einweihung im November: Nach nur wenigen Monaten Bauzeit eröffnet die Noerpel-Gruppe ihr neues Logistikzentrum im LogIn Park Elsdorf. Mit 43.000 Quadratmetern Gesamtfläche ist die Anlage in Niedersachsen der bisher größte Einzelstandort des Unternehmens. Mehr als 80 Prozent der Fläche hat Noerpel bereits an Kunden aus Industrie und Handel vergeben. Inzwischen sind hier 40 Arbeitsplätze, überwiegend für Fachkräfte aus der Region, entstanden – bis Ende 2017 werden es voraussichtlich 60 neue Arbeitsplätze sein.

Das Logistikzentrum von Noerpel befindet sich direkt an der A1, auf halber Strecke zwischen Hamburg und Bremen. Dank der direkten Autobahnanschlussstelle Elsdorf verfügt die Anlage über eine gute Verkehrsanbindung – sowohl der Hamburger Hafen im Nordosten wie auch das Ruhrgebiet im Südwesten sind über die Autobahn gut zu erreichen.

Auf dem 100.000 Quadratmeter großen Grundstück sind in den letzten Monaten rund 41.600 Quadratmeter Lagerfläche, über 500 Quadratmeter Mezzaninfläche und zirka 1.000 Quadratmeter Büro- und Sozialräume entstanden. Als führender Projektentwickler von Industrie- und Logistikimmobilien hat Panattoni Europe den Neubau in Elsdorf für Noerpel konzipiert. Die Immobilie verfügt über flexibel nutzbare Flächen, eine hochwertige Ausstattung und ist nach DGNB-Gold-Standard (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) errichtet.

„Wir haben hier in Elsdorf ein zukunftsweisendes Neubauprojekt erfolgreich abgeschlossen“, sagt Stefan Noerpel-Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der Noerpel-Gruppe. „An dieser Stelle geht dafür mein Dank an alle Beteiligten: an Politik und Verwaltung für die konstruktive Unterstützung, an Panattoni für die gute Zusammenarbeit und an die Kollegen aus unserem Projektteam für ihr außerordentliches Engagement. All dies hat zum Gelingen dieses Projektes beigetragen.

Namhafte Kunden

Die ersten Kundenprojekte sind bereits eingezogen, darunter der Neukunde BP: Der Mineralölkonzern nutzt rund 25.000 Quadratmeter der Logistikanlage. Noerpel übernimmt für die BP-Schmierstofftochter Castrol Lager-, Kommissionier- und Distributionsleistungen. Weitere Flächen sind an süddeutsche Bestandskunden vergeben, so zum Beispiel an Gardena. Für den Gartengerätehersteller organisiert Noerpel Containeranlieferungen über die Häfen Bremen und Hamburg, übernimmt die Zwischenlagerung der Produkte in Elsdorf und die Nachschubversorgung zu Gardena in Ulm.

Den operativen Betrieb hat Noerpel im Oktober in Elsdorf aufgenommen. Jetzt feierte das Unternehmen die offizielle Einweihung des Logistikzentrums: Stefan Noerpel-Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der Noerpel-Gruppe, gab gemeinsam mit Fred-Markus Bohne, Managing Partner Panattoni Europe, Mathias Buschbeck, Mitglied des Vorstands BP Europa SE, Hans-Heinrich Ehlen, ehemaliges Mitglied des Niedersächsischen Landtags, und Andreas Bellmann, Bürgermeister der Gemeinde Elsdorf, den Startschuss für die Anlage. Zu den Feierlichkeiten wurden rund 100 Gäste erwartet, darunter politische Entscheidungsträger, Vertreter der regionalen Wirtschaft, Geschäftspartner von Noerpel und Panattoni sowie Medienvertreter. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Noerpel-Gruppe ein so erfolgreiches und traditionsreiches Familienunternehmen für den LogIn Park Elsdorf gewinnen konnten“, sagte Andreas Bellmann, Bürgermeister der Gemeinde Elsdorf. „Von dieser Ansiedlung wird unsere regionale Wirtschaft dauerhaft profitieren.“

Neubau auch in Ulm

Das Logistikzentrum in Elsdorf ist das zweite große Neubauprojekt, das die Noerpel-Gruppe in diesem Jahr realisiert. Erst vor wenigen Tagen, am 18. November 2017, feierte das Unternehmen die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts einer insgesamt 33.000 Quadratmeter großen Logistikanlage in Ulm – das gesamte Gebäude wird ab Januar 2019 bezugsfertig sein. Noerpel baut hier die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Kunden Gardena aus und unterstützt den Gartengerätehersteller künftig auch in der Produktionslogistik.

Quelle + Bildquelle: Noerpel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*