Newsticker

Arvato SCM Solutions erweitert Beauty-Standort Düren

Arvato SCM Solutions will seinen Standort in Düren auf insgesamt rund 85.000 Quadratmeter Logistikfläche ausbauen. Dazu wird bis Juli 2018 ein 11.000 Quadratmeter großes Hallenmodul neu errichtet.

Erforderlich wird die Kapazitätserweiterung, weil sich das Transaktionsvolumen für einen weltweit führenden Kosmetik- und Beautykonzern künftig um mehr als 50 Prozent erhöht. Der Kunde wird dann rund 50.000 Quadratmeter Logistikfläche im Multi-Marken-Distributionszentrum nutzen.

„Düren wird damit zu einem unserer wichtigsten Distributionszentren für Beauty-Produkte mit Lösungen und Infrastrukturen, die speziell auf die Anforderungen der Branche und des Kunden ausgerichtet wurden“, sagt Stefan Mayer, Executive Vice President bei Arvato SCM Solutions.

Um das höhere Volumen bis zur Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus in Düren zwischenzeitlich bewältigen zu können, hat Arvato SCM Solutions bereits im Sommer 2017 ein temporäres Außenlager in Krefeld angemietet, das voraussichtlich bis Jahresanfang 2019 zur kurzfristigen Lagerung und Distribution der Kosmetikprodukte genutzt wird.

Die Integration der zusätzlichen Produktmengen am Standort Düren ist zugleich mit einer Neuorganisation der internationalen Supply Chain des Kunden verbunden. Das zwischen Köln und Aachen direkt an der Autobahn A4 gelegene Logistikzentrum bietet dazu beste Voraussetzungen. Stefan Mayer freut sich, dass Düren mit seiner ausgezeichneten Anbindung und der hohen Servicequalität auch weiterhin als globales Zentrallager für alle Luxus-Produkte des Kunden fungiert. Von dort aus wird täglich innerhalb Europas der Handel in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in den Benelux-Ländern, Italien, in Osteuropa und in Skandinavien mit Direktlieferungen versorgt. „Zudem beliefern wir weltweit in mehr als 70 Ländern im Auftrag unseres Kunden den Reiseeinzelhandel von Düren aus“, berichtet Stefan Mayer. „Künftig kommt dann noch die Versorgung der Regionalläger unter anderem in England und Spanien hinzu.“

Zu den Logistik- und Fulfillment-Aufgaben, die Arvato SCM Solutions für den Kosmetikkonzern in Düren übernimmt, gehören im Rahmen der Distribution an die Händler unter anderem das Verpacken und die Kennzeichnung entsprechend der Kundenvorgaben. Auch Marketing-Material wie beispielsweise Parfüm- oder Kosmetikproben werden in den Standardwarenfluss integriert. Mithilfe von RF-Scannern wird ein schneller und papierloser Kommissionierprozess gewährleistet. Durch die Installation einer Fördertechnik wurde eine automatisierte Abwicklung der Kommissionierung, lieferbezogene Sortierung der Kartons sowie integrierte Umsetzung sämtlicher Kundenanforderungen sichergestellt.

Arvato hat dabei moderne technische und organisatorische Maßnahmen zur Erfüllung der spezifischen Anforderungen realisiert. Dazu zählt die Umsetzung sämtlicher baulicher und organisatorischer Maßnahmen zur Lagerung und zum Versand von Gefahrgut. Weiterhin wurde ein System zur kontinuierlichen Überwachung der Lagerbedingungen installiert, bei der u. a. Temperatur und Luftfeuchtigkeit kontrolliert werden. Ebenso wurde die vollständige Chargenrückverfolgung inklusive Überwachung der Haltbarkeit und Versand mittels der Zugriffsstrategie First Expired-First Out (FEFO), bei der die Lagerverwaltung immer das Gut mit dem jüngsten Verfalldatum zuerst auslagert, im Arvato-SAP-System umgesetzt.

Quelle: Arvato

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*