Newsticker

Diesel-Spar-Wettbewerb bei Reichhart Logistik

Reichhart: spritsparende Fahrweise

Der Logistikdienstleister Reichhart rief 2017 eine neuartige Mitarbeiter-Aktion für das Fahrerpersonal im Eigenfuhrpark ins Leben. Bei der „Reichhart Challenge“ ging es darum, durch vorausschauendes Fahren den Treibstoffverbrauch zu minimieren. 19 Fahrer der Eigenfuhrpark-Tochter Reichhart just in time GmbH maßen sich im Wettkampf darum, die größte Dieselersparnis sowie CO2-Reduzierung zu erzielen. Die Gewinner punkten mit Eigeninitiative, die sich in Bestwerten widerspiegelt.

Unter dem Motto „Der Fahrer macht den Unterschied“ lief Mitte 2017 der Wettbewerb am Standort Sulzbach-Rosenberg an. Auf einer gewöhnlichen Regeltour waren die Reichhart Trucker im eigens gestalteten „Challenge“-Lkw jeweils eine Woche unterwegs, um die Verkaufshäuser eines Reichhart Kunden zu beliefern. Verglichen wurden die erzielten Werte auf der Wettbewerbstour mit den vorher erreichten Werten des gleichen Lkw. Das Telematik-System Fleetboard bot die Basis für die Auswertung der wettbewerbsrelevanten Parameter: Dieseleinsparung, CO2-Reduzierung und Fleetboard-Note. In diese systemspezifische Bewertung des Fahrens flossen unter anderem eine vorausschauende Fahrweise, die Nutzung der Fahrzeugassistenzsysteme sowie das Brems- und Schaltverhalten ein.

Die Ergebnisse der „Challenge“ sprechen für sich: Auf 47.897 zurückgelegten Kilometern haben die Reichhart Trucker im Schnitt fünf Liter Diesel pro 100 Kilometer und 136 Gramm CO2 pro Kilometer eingespart. Dabei sank die Durchschnittsgeschwindigkeit lediglich um 3 km/h. Alle Teilnehmer erhielten als Anerkennung für ihre Leistung die persönliche Kraftstoffersparnis als Tankgutschein für ihr privates Fahrzeug.

Eigeninitiative belohnt die Fahrer

„Das Besondere an der Reichhart Challenge ist, dass das Ergebnis direkt den Fahrern zugutekommt“, erklärt Georg Berberich, geschäftsführender Gesellschafter Reichhart just in time GmbH. „Und das haben sie sich verdient: Alle haben sich intensiv damit beschäftigt, wie sie spritsparender fahren können. Ich bin stolz auf jeden Einzelnen, der sein persönliches Engagement unter Beweis gestellt hat.“

Ende Januar ehrte die Geschäftsleitung der Reichhart just in time die Sieger im Rahmen einer Feierstunde. Zusätzlich zum Tankgutschein freuten sich Gesamtsieger Peter Weszka sowie Jörg Dietze auf dem zweiten und Klaus Gruber auf dem dritten Platz über weitere Preise. Neben dem Gesamtsieg gab es ebenfalls Prämien in Form von Sonderurlaub für den besten Spritsparer, den größten Rollstreckenanteil und die höchste Fleetboard-Note.
„Wettbewerbe reizen mich immer, deshalb hatte ich viel Spaß bei der Reichhart Challenge“, verrät Peter Weszka, Sieger des Verbrauchswettbewerbs. „Mein Erfolgsrezept? Geduld und ein gutes Gespür für den Lkw und die Strecke!“

Unterwegs waren die Fahrer im „Reichhart Challenge Truck“, einem mit dem Wettbewerbslogo beklebten Mercedes Benz Actros 1842. Als Teil des Eigenfuhrparks wurde der Lkw im Rahmen der Reichhart Flottenerneuerung 2017, einige Wochen vorher in die Flotte aufgenommen und gehört damit zur neuesten Fahrzeuggeneration. Er vereint hohen Komfort für die Fahrer mit fortschrittlicher technischer Ausstattung. Dazu gehören zum Beispiel alle aktuellen Fahrassistenzsysteme wie der GPS-Tempomat „Predictive Powertrain Control“ für eine optimierte Schaltung und vorausschauende Fahrweise.

Verbrauchsarm auch für die Umwelt

Nicht nur im Rahmen der „Challenge“, auch im Tagesgeschäft setzt Reichhart auf Nachhaltigkeit bei der Entwicklung und Durchführung von Transportkonzepten. Der gesenkte Dieselverbrauch und die CO2-Einsparungen kommen der Umwelt zugute. Das qualifizierte Fahrerpersonal trägt dazu entscheidend bei. Eine junge und hochwertig ausgestattete Eigenflotte sowie moderne Telematik-Lösungen wirken sich ebenfalls positiv auf die Umweltbilanz bei Reichhart aus.

Quelle: Reichhart

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*