Newsticker

Rudolf Henschel leitet UTA-Vertrieb in Deutschland und Österreich

Die Union Tank Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) hat einen neuen Country Manager für Deutschland und Österreich ernannt: Rudolf Henschel leitet ab Februar den Vertrieb in den beiden Ländern. Der 35-Jährige wird die neue Vertriebsstrategie weiterführen, mit der UTA auf dem deutschen Heimatmarkt und in Österreich insbesondere den Kundenkontakt intensivieren will. Henschel berichtet direkt an Gabriel Moulènes, den Area Manager Northern and Central Europe.

Rudolf Henschel löst Andreas Kupfer und Matthias Striegel ab, die bislang operativ und strategisch für Deutschland und Österreich verantwortlich waren. Andreas Kupfer hatte seit Juli 2016 den Vertrieb im deutschen Heimatmarkt umstrukturiert, um den Bedürfnissen des Marktes noch mehr entgegenzukommen. Er wird das Unternehmen Mitte März verlassen.

„Wir bedanken uns bei Andreas Kupfer für seinen Einsatz, mit dem er UTA auf dem deutschen Heimatmarkt fit für die Zukunft gemacht hat“, erklärt Volker Huber, CEO bei UTA. Matthias Striegel ist als Head of Field Sales South für den Außendienst im Süden Deutschlands verantwortlich und hatte im Februar 2017 übergangsweise das Amt des Country Managers für Österreich übernommen. „Mit dem reibungslosen Aufbau der UTA-Präsenz in Wien hat Matthias Striegel das Fundament für die weitere Expansion in Österreich gelegt und wird sich in Zukunft auf seine Aufgaben als Head of Field Sales South konzentrieren“, sagt Volker Huber.

Ihre Arbeit wird nun der Diplom-Wirtschaftsinformatiker Rudolf Henschel fortführen. Seit 2015 hat er beim Gütersloher Dienstleistungsunternehmen Arvato als Head of Global Sales and Business Development Healthcare eine internationale Vertriebsorganisation, sowohl den Direktvertrieb als auch ein Vertriebspartner-Netzwerk, erfolgreich aufgebaut und geführt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Rudolf Henschel einen echten Experten gewinnen konnten, der gezeigt hat, dass er ein internationales Sales-Team erfolgreich managen kann.“ Unter anderem gelang es dem neuen Country Manager bei Arvato, die Einnahmen in den vergangenen drei Jahren um rund 400 Prozent zu steigern. Bei UTA wird er nun die bestehende Vertriebsorganisation weiterführen, die inzwischen auf drei Säulen steht: Für die Großkunden ist das Key-Account-Management zuständig, während das Field Management die Großflotten betreut. Seit Juli 2016 ist darüber hinaus eine eigene Vertriebseinheit nur für kleine und mittlere Unternehmen zuständig.

Quelle + Bildquelle: UTA

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*