Newsticker

Liquid Concept: Erneute Flottenerweiterung

Der Hamburger Flüssigkeitslogistiker Liquid Concept vergrößert abermals seine beheizbare Intermediate-Bulk-Container-Flotte und investiert weitere 500.000 Euro. Der Transportspezialist verfügt damit über rund 1.500 dieser Einheiten. Die beheizbaren und voll isolierten Behälter werden überwiegend für den Transport von temperaturgeführten flüssigen Lebensmitteln wie Speiseölen, Fetten oder auch Kuvertüren eingesetzt. Mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Litern sind die Kleincontainer auch für das Lagern von flüssigen Produkten geeignet.

Liquid Concept reagiert mit der erneuten Investition auf die verstärkte Nachfrage nach Lebensmitteltransporten in Kleincontainern. Die technische Ausstattung der Behälter entspricht den modernsten Standards und kann individuell an die Kundenanforderungen angepasst werden.

„Die weitere Investition in unserer Kleincontainerflotte ermöglicht uns, noch flexibler auf die starke Nachfrage nach Flüssigkeitstransporten zu reagieren“, erklärt Ulrich Schnoor, Geschäftsführer Liquid Concept. „Damit bauen wir unser Kerngeschäft weiter aus und können noch größere Volumina abwickeln.“

Die 100 neuen Behälter sind bereits an Kunden vermietet. Die IBCs werden bei den Lebensmittelproduzenten vor allem für den Transport und zur Lagerung flüssiger Stoffe eingesetzt. Genutzt werden die kleinen Gebinde auch dann, wenn die Annahme von Tankcontainern oder Tankzügen nicht möglich ist.

Die neuen Kleincontainer werden hauptsächlich von der weiterverarbeitenden Industrie in ganz Europa eingesetzt.

Quelle + Bildquelle: Liquid Concept

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*