Newsticker

Österreichische Post steigert Marktanteil im Paketbereich

Österreichische Post: Logo

Der neue „Branchenradar“ der Kreutzer Fischer & Partner Consulting GmbH bescheinigt der Österreichischen Post AG eine neuerliche Steigerung ihres Marktanteils im österreichischen Paketbereich. Wieder gelang es der Post rascher zu wachsen als der Markt. Die in ganz Österreich transportierten Pakete nahmen 2017 um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt 209 Millionen Stück zu – vor allem getrieben vom B2C- und C2C-Geschäft. Davon entfielen 97 Millionen Pakete auf die Österreichische Post – dies bedeutet insgesamt einen Marktanteil von 47 Prozent.

„Die Kundinnen und Kunden danken uns unsere Investitionen in den Österreichischen Paketmarkt mit ihrem Vertrauen. Es ist uns auch im abgelaufenen Jahr wieder gelungen, unsere starke Position im hart umkämpften Wettbewerb auszubauen. Unsere Strategie der sukzessiven Erweiterung unserer Services wird bestätigt – das sehen wir auch als Auftrag für die Zukunft“, betont Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik bei der Österreichischen Post.

Im B2C- und C2C-Bereich entwickelt sich die Post dynamischer denn je und konnte trotz starkem Wettbewerb den Marktanteil mit 58 Prozent wieder deutlich steigern und bleibt in diesem Segment in Österreich Marktführer. 2017 waren im Bereich der Pakete zwischen Geschäftskunden wieder leichte Wachstumsimpulse zu verzeichnen. Dieses Segment wuchs um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Post gelang es mit sechs Prozent über dem Markt zu wachsen und hier einen Marktanteil von 32 Prozent zu erreichen.

Quelle + Bildquelle: Österreichische Post

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*