Newsticker

8.000 neue Container in Hamburg Süd-Farben

Hamburg Süd: Rio de la Plata

Mehr als 8.000 neue Boxen mit der charakteristischen roten Außenfarbe und dem weißen Hamburg Süd-Schriftzug sind von der Containerfabrik Maersk Container Industry (MCI) in der chinesischen Stadt Dongguan ausgeliefert worden. Die 40‘ High Cube-Trockencontainer, deren Produktion seit Mitte Januar lief, sind mit einer speziellen auf Wasser basierenden, umweltfreundlichen Farbe beschichtet. 

Die 8.000 Einheiten gehören zu einem größeren Container-Neubauauftrag von Maersk Line. Um ihren Kunden künftig weltweit eine noch bessere Equipment-Verfügbarkeit zu bieten, werden die Containerpools von Maersk Line und der Hamburg Süd voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals 2018 zusammengeführt. Dadurch entsteht – einschließlich der mehr als 350.000 Reeferboxen – die größte und gleichzeitig eine der modernsten Container-Flotten in der Linienschifffahrt, die von beiden Carriern eingesetzt wird.

„Die neuen roten von MCI produzierten Container sind ein wichtiges Zeichen für unsere Kunden, dass die Hamburg Süd ihre logistischen Anforderungen auch in Zukunft in gewohnter Art und Weise erfüllen wird, genauso, wie wir es immer gemacht haben“, sagt Dr. Arnt Vespermann, CEO Hamburg Süd. „Kunden der Hamburg Süd haben auch künftig dieselben, ihnen bekannten Ansprechpartner im Vertrieb und Kunden-Service mit der gewohnt hohen Ladungsexpertise sowie der schnellen und unbürokratischen Lösung von besonderen Anforderungen.“

„Die neuen Container sind ein Zeichen unserer Anerkennung für die starke Marke Hamburg Süd, und ein konkretes Beispiel dafür, wie wir weiter in sie investieren, um damit unsere jeweiligen Markenversprechen zu stärken“, erklärt Søren Toft, CEO von A.P. Moller – Maersk und Mitglied des Beirats der Hamburg Süd.

Quelle + Bildquelle: Hamburg Süd

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*