Newsticker

Schindler entscheidet sich für Imperial Logistics

Der Aufzug- und Fahrtreppenhersteller Schindler Deutschland AG & Co. KG hat die Ersatzteillogistik neu aufgestellt und von Berlin in das Multi-User-Lager von Imperial Logistics nach Stockstadt am Rhein verlegt. Dort betreut Imperial Logistics seit dem Jahr 2012 namhafte Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie der Baumaschinenbranche.

Die Versorgung von Händlern mit Ersatzteilen und Kits wird zukünftig aus dem 13.000 Quadratmeter großen Multi-User-Lager südlich von Frankfurt/Main aus gesteuert. Geplant sind mehr als 2.000 Lieferpositionen pro Tag. Neben den Standardprozessen wie Ein- und Auslagerung, Kommissionierung, Verpackung, Verladung und Retourenbearbeitung sind weitere Zusatzdienstleistungen möglich. Dazu gehören die Zusammenstellung von Teilesätzen (Kit-Building), die Nachschubversorgung für Monteure oder die Belieferung von Baustellen.

Neben dem Standort Stockstadt am Rhein betreibt Imperial Logistics seit vielen Jahren in Herten ein weiteres Multi-User-Lager für die Ersatzteillogistik. Beide Multi-User-Lager gewährleisten eine gleichbleibende Auslastung von Lagerflächen und Personal. Von den daraus resultierenden Synergieeffekten profitieren besonders die Kunden in Form geringerer Kosten.

Quelle: Imperial Logistics

2 Kommentare zu Schindler entscheidet sich für Imperial Logistics

  1. Ulrike Klett // 16. April 2018 um 14:22 // Antworten

    Ja, es gibt ein Stockstadt am Main, aber eben auch eines am Rhein und ebenda (Helmut-Kiesel-Straße 10, 64589 Stockstadt am Rhein) betreibt Imperial Logistics das Multi-User-Lager.

  2. Heidenstecker Schiffahrt // 27. März 2018 um 18:16 // Antworten

    Stockstadt liegt am Main, bei Aschaffenburg !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*