Newsticker

Digitalisierung macht Logistik zum Schlüsselfaktor der Wirtschaft

Die Digitalisierung ist für Deutschlands drittgrößte Branche die Chance, ihr Nischendasein zu beenden und zum Innovationstreiber für die Wirtschaft zu werden. Davon zeigten sich führende Industrieunternehmen und Top-Berater auf dem diesjährigen PraxisForum Logistik der Siemens-Tochter AXIT überzeugt.

„Digitalisierung macht Logistik zum Schlüsselfaktor der Wirtschaft“, sagte Dr. Klaus van Marwyk, Partner der Unternehmensberatung Roland Berger auf der Fachveranstaltung des Cloud-Spezialisten in Frankenthal. Die Logistik werde zunehmend aus dem Nischendasein ins Zentrum strategischer Überlegungen rücken, äußerte sich van Marwyk vor 120 Kongressteilnehmern. Gründe dafür lägen in dem deutlichen Zuwachs an Geschwindigkeit, Steuerungsfähigkeit und Kosteneffizienz, der durch die Digitalisierung von Logistikprozessen erzielt werden könnte, so der Berater.

Wie Unternehmen von den Vorteilen digitalisierter Logistikprozesse profieren, wurde in den Praxisvorträgen deutlich. So hat Bayer mit der Plattformlösung AX4 ein Transportnetzwerk etabliert, das die weltweiten Lieferketten des Konzerns nicht nur auf der operativen Ebene, sondern auch auf der Kostenseite durchgehend transparent macht. „Hatten wir früher eine heterogene Systemlandschaft mit vielen Insellösungen, sind wir nun auf dem besten Weg, eine End-to-End Betrachtung unseres Netzwerks über eine Schnittstelle zu realisieren“, erklärte Bernd Stephan, Head of Transport Solutions der Bayer Business Services.

Dr. Eric Pfaffmann, Leiter Customer Service Logistics und Leiter IT Project Sales bei DB Cargo hob die einfache und trotzdem sichere Vernetzung von Kunden, Lieferanten und Partnern in der Cloud hervor. Der Konzern steuert den Schienengüterverkehr von der Leerwagenbestellung über den Transport bis zur Zustellung auf Basis von AX4 mit der Plattformlösung „myRailportal“. Die Automatisierung in den einzelnen Prozessschritten sowie die konsequente Ausstattung der DB Cargo Flotte mit Sensorik bietet zukünftig eine neue Dimension von Kundenservice.

„Intelligente Software führt zu einer intelligenten Supply Chain“

„Intelligente Software führt zu einer intelligenten Supply Chain“, machten Uwe Schumacher, Vice President Business Development und René Matera, Vice President Digital Business Services bei AXIT, deutlich. Um Daten zusammenführen, anreichern und besser auswerten zu können, sei es notwendig, viele unterschiedliche IT-Umgebungen zu einer Lösung, zu einem Eco-System zu verschmelzen. Hierzu konnten sich die Teilnehmer der Veranstaltung in zwei Networking-Sessions mit Dialogpartnern wie DHL Resilience360, GateHouse und INTTRA austauschen.

Für Dr. Holger Hackstein, Head of Innovation Lab bei Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics (SPPAL) liegt die Herausforderung auf dem Weg der Logistik in die digitale Welt in der Veränderungsbereitschaft: Im Kontext von Innovationen seien 80 Prozent der Arbeit nicht technischer Natur und es gehe vielmehr darum, die Mitarbeiter mitzunehmen.

Die Highlights des 17. PraxisForum Logistik stellt AXIT am 03. Mai 2018 in einem Live-Webinar vor: http://www.axit.de/services/axit-services/live-webinare.

Quelle: AXIT GmbH

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*