Newsticker

Freighthub weiter auf Wachstumskurs

Die Berliner Freighthub GmbH stellt die Weichen weiter auf Wachstum. Dazu verstärkt Europas erste volldigitale Spedition ihren Logistikbereich und holt sich noch mehr Know-how an Bord. Ab sofort übernimmt Carsten Schmelting (45) als neuer Head of Logistics den Ausbau der logistischen Dienstleistungen. Gleichzeitig erweitert Freighthub ihre Büroräume in Berlin, um personell zu wachsen und auch in der Zukunft weiterhin Experten aus den Bereichen Software und Logistik bei sich einzustellen. „Wir bauen Freighthub zum digitalen Rückgrat der Speditionswelt aus und schaffen mit diesen beiden Maßnahmen dafür die perfekten Bedingungen“, erklärt Ferry Heilemann, Mitgründer und CEO von Freighthub.

Mit Carsten Schmelting verstärkt ein langjähriger Logistikexperte mit internationaler Erfahrung das Management von Freighthub. Der Diplom-Kaufmann leitete acht Jahre lang als Director das Supply Chain Management des Modekonzerns Tom Tailor. Dort kümmerte er sich unter anderem um die Beschaffungslogistik sowie um Lagerlogistik, Qualitätssicherung, Distribution und Supply Chain Controlling.

Bei Freighthub forciert Carsten Schmelting jetzt den Ausbau der Unternehmenslogistik. Zu seinen Aufgabenfeldern gehören die Planung, Steuerung und Kontrolle der operativen Abwicklungen des Unternehmens, zu denen unter anderem Transportmanagement (Dienstleister- / Frachtführermanagement) und Exceptionmanagement zählen. Daneben verantwortet er die Optimierung bestehender Prozessabläufe in Freighthubs selbst entwickelten Transportmanagementsystem. „Carsten ist die ideale Verstärkung für uns“, sagt Ferry Heilemann. „Er bringt mit seiner bisherigen Erfahrung aus dem engen Kundenkontakt eine interessante neue Perspektive mit, die unser Logistikteam verstärkt.“

Büroerweiterung

Um weiterhin die besten Köpfe aus Logistik und Software bei sich zu binden, erweitert das Unternehmen seine Bürofläche in Berlin. Im April hat Freighthub die angemietete Fläche im 1. Stock der Berliner „Backfabrik“ am Prenzlauer Berg mehr als verdoppelt. Mit Hilfe eines Wand-Durchbruchs bleibt das offene Büro-Konzept auf den nunmehr 1.150 Quadratmetern erhalten. Bis zum Jahresende soll die 100-köpfige Freighthub-Mannschaft so weiter verstärkt werden.

Freighthub bringt als Technologie-Startup digitale Prozesse und Lösungen in die Logistik- und Speditionswelt. Echtzeitangebote und –buchungen, Vergleichsmöglichkeiten, Echtzeit-Tracking und Dokumentenmanagement machen den globalen Warenversand schneller, effizienter und transparenter. Derzeit betreibt Freighthub Standorte in Berlin und Hamburg.

Quelle +Bildquelle: Freighthub

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*