Newsticker

Arvato SCM Solutions erweitert Logistikzentrum in Marienfeld

Arvato SCM Solutions hat sein Logistikzentrum für die Telekommunikationsbranche um 13.200 Quadratmeter erweitert. Mit dem Ausbau auf die nahezu doppelte Logistikfläche wird der Kunde Vodafone zusätzlich am Standort Marienfeld im Kreis Gütersloh integriert. „Das Geschäft der Telekommunikationsanbieter hat sich in Menge und Struktur rasant entwickelt“, erläutert Carsten Coesfeld, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Telecommunication bei Arvato SCM Solutions.

„Hier in Marienfeld antworten wir technologisch auf die veränderten Branchenanforderungen, um dem hohen Anspruch gerecht zu werden.“

Mit dem Umzug aus dem bisherigen Standort im benachbarten Herzebrock sind auch sämtliche Mitarbeiter in das neue Logistikzentrum gewechselt. Insgesamt erbringen dort nun mehr als 350 Beschäftigte auf 32.000 Quadratmeter Fläche umfangreiche Dienstleistungen für Kunden aus der Telekommunikationsbranche. Zu den Aufgaben zählen neben Kommissionierung, Distribution und Retourenmanagement auch spezielle Value-added-Services wie beispielsweise die technische Prüfung der Geräte. Das Sendungsvolumen für alle Kunden beläuft sich auf bis zu 35.000 Packstücke pro Tag.

„Auch wenn die Bereiche der einzelnen Mobilfunkanbieter in Marienfeld sauber getrennt sind, haben wir die Möglichkeit, Synergieeffekte zu nutzen, die sich beispielsweise beim Packen, beim Ausliefern oder in der Kundenbetreuung ergeben“, sagt Standortleiter Jürgen Momberg. „Der Standort ist zudem sehr flächeneffizient konzipiert. Daher erhalten wir mit der Erweiterung gleichzeitig eine wesentlich höhere Flexibilität bei neuen Kundenwünschen. Denn nicht zuletzt durch die Digitalisierung verändern sich die Anforderungen im Mobilfunkmarkt kontinuierlich.“

Konstanter Wandel hat auch die mehr als 25-jährige Partnerschaft von Vodafone und Arvato geprägt. Carsten Coesfeld: „Seit Beginn der Zusammenarbeit 1992 hat sich das Geschäft massiv verändert. So hat die Produktbreite und -tiefe enorm zugenommen. In den letzten Jahren hat das Angebot neuer Produktgruppen wie Router, TV-Settop-Boxen oder Consumer IoT-Geräte rasant zugenommen. Diese Vielfältigkeit führt dazu, dass die Logistik in jedem Prozessschritt eine hohe Flexibilität bieten und immer wieder neu ausgerichtet werden muss.“

Mit voranschreitender Digitalisierung werden weitere Veränderungen folgen. Durch neue Technologien ergeben sich neue IT-getriebene Dienstleistungsformate, die die klassische Supply Chain ergänzen. Carsten Coesfeld: „Spezifische Enterprise-Lösungen, also Lösungen für Großkunden, die eine Vielzahl von Geräten einkaufen, müssen mit ganz anderen und speziellen Anforderungen unterstützt werden. Aber auch durch Lösungen wie beispielsweise Embedded SIM entstehen neue Prozesse und Dienstleistungsformate in der Vorwärts- und Rückwärtslogistik. Arvato SCM Solutions kommt dabei sein Know-how als Entwickler von digitalen Lösungen entlang der Supply Chain zugute und kann so gut auf die kommenden Veränderungen in der Branche reagieren.“

Grüner Standort mit Erdwärme und Photovoltaik

Neben höherer Flexibilität und Effizienz an einem modernen Standort profitieren die Kunden in Marienfeld auch von den dort umgesetzten Nachhaltigkeitsmaßnahmen – für Telekommunikationsunternehmen mit einem branchenspezifisch bedingten hohen Energieverbrauch ein wichtiger Aspekt zur Umsetzung ihrer Klimaziele. Emissionsneutral werden zur Wärme- und Energieversorgung des Logistikzentrums Erdwärme und eine Photovoltaikanlage genutzt, die jährlich fast zwei Millionen Kilowattstunden an Strom erzeugt. Um Energieverluste zu minimieren, sind neueste Dämmmaterialien verbaut und die acht Verladetore mit modernster Verschließtechnik ausgestattet worden. In den Hallen minimiert ein intelligentes LED-basiertes Beleuchtungskonzept den Energieverbrauch um rund 33.000 Kilowattstunden pro Jahr. Jürgen Momberg: „Mit allen Maßnahmen zusammen sparen wir jährlich mehr als 1.100 Tonnen CO2 ein.“

Quelle/Bildquelle: Arvato SCM Solutions

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*