Newsticker

Logistics Hall of Fame Council nominiert Finalisten

Die Finalisten für den Einzug in die Weltruhmeshalle der Logistik stehen fest. Auf Einladung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer tagte am vergangenen Mittwoch das Logistics Hall of Fame Council im Ministerium. Das Gremium nominierte im ersten Wahlgang insgesamt sieben Persönlichkeiten. Im Vorfeld waren 25 gültige Vorschläge aus Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Serbien, Schweiz und den USA eingegangen.

Die Kandidatenliste ist geheim. Sie wird im Sommer den mehr als 50 internationalen Juroren aus allen Teilbereichen der Logistik zur Entscheidung vorgelegt. Wer sich durchgesetzt hat und in die Ruhmeshalle einziehen wird, gibt die Organisation im Oktober bekannt. Die offizielle Aufnahme des neu gewählten Mitglieds findet anlässlich des jährlichen Logistics Hall of Fame Gala-Empfangs im Dezember im Bundesverkehrsministerium statt.

Ziel der Logistics Hall of Fame ist es, die Meilensteine der Logistik zu dokumentieren und ihre Macher auszuzeichnen, um so die Bedeutung der Logistik für Wirtschaft und Gesellschaft zu unterstreichen. Unterstützt wird die Initiative vom Bundesverkehrsministerium sowie Branchenverbänden, Medien und Unternehmen, darunter der Duisburger Hafen (Duisport), der österreichische Logistikdienstleister Gebrüder Weiss, der Intralogistiker Still und viele andere.

Quelle: Logistics Hall of Fame, Bildquelle: BMVI / Hans-Peter Koenig

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*