Newsticker

DHL Express stärkt Interkontinentalnetz mit 14 neuen Boeing 777 Frachtflugzeugen

DHL Express hat heute auf der Farnborough International Airshow die Bestellung von 14 Boeing 777 Frachtflugzeugen bekannt gegeben. Darüber hinaus hat sich DHL Optionen und Vorkaufsrechte für sieben weitere Flugzeuge gesichert. Die ersten vier Flugzeuge sollen 2019 geliefert werden.

„Der Kauf der 14 Boeing-Maschinen erfolgt im Rahmen der schrittweisen Erneuerung unserer Interkontinentalflotte. Als besonders treibstoffeffizienter und zuverlässiger Frachter mit beeindruckender Reichweite trägt das Langstreckenflugzeug zur Erfüllung unserer Umweltziele bei und gibt uns die Möglichkeit, noch mehr Märkte mit Direktflügen zu bedienen. DHL setzte diesen Flugzeugtyp als eines der ersten Logistikunternehmen ein und nahm 2009 die dritte von Boeing produzierte B777F in Betrieb. Wir nutzen dieses Flugzeugmodell nun seit vielen Jahren und es hat sich gezeigt, dass es für das operative Geschäft hervorragend geeignet ist. Deshalb war es für uns naheliegend, auch jetzt wieder auf diesen Frachter zu setzen“, erklärt Ken Allen, CEO von DHL Express.

Der Austausch von 14 Interkontinentalfliegern ist insgesamt kapazitätsneutral, bietet jedoch erhebliche Kosten- und Effizienzvorteile und erhöht die Zuverlässigkeit. Während DHL Express die Flugzeuge für diese Strecken in der Vergangenheit größtenteils geleast hat, wird die Anschaffung eigener Frachter die Kostenposition des Unternehmensbereichs DHL Express für die Zukunft verbessern. Für 2018 werden Anzahlungen geleistet, die in den Investitionsprognosen des Konzerns bereits enthalten sind.

Der grenzüberschreitende E-Commerce boomt und wird bis 2021 ein Volumen von 4,48 Billionen US-Dollar erreichen – das entspricht einem Wachstum von 19,2 Prozent jährlich. Mit dem Kauf der 777-Frachter reagiert DHL auf den steigenden Bedarf an globalen Expresskapazitäten. Die Boeing 777F ist das größte zweistrahlige Frachtflugzeug der Welt und kann mit 102 Tonnen Nutzlast eine Strecke von 9.070 Kilometern zurücklegen.

Dieser hochmoderne Frachter wird die CO2-Emissionen gegenüber den ausgetauschten Maschinen um 18 Prozent senken. Das hilft DHL, einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit zu leisten – ganz im Einklang mit seinem Klimaschutzziel, alle logistikbezogenen Emissionen bis 2050 auf null zu reduzieren.

DHL Express betreibt mit 17 Partnerairlines mehr als 260 Flugzeuge, die auf über 600 Flügen am Tag in 220 Ländern unterwegs sind.

Quelle + Fotoquelle: DHL Express

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*