Newsticker

Panalpina dehnt ihr Perishables Network auf Südafrika aus

Nach der Akquisition in Argentinien im Vormonat dehnt Panalpina nun ihr Perishables Network auf Südafrika aus. Das international tätige Transport- und Logistikunternehmen übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an der Frischwarenspezialistin Skyservices.

Mit der jüngsten Akquisition etabliert sich Panalpina in einem strategischen Markt mit einer eigenen Präsenz in Johannesburg und Kapstadt. Der Vorstoss wird End-to-End-Lösungen für Frischwaren von Südafrika nach Europa, Nahost, Fernost und die USA ermöglichen.

Panalpina wird unter den üblichen Bedingungen eine Mehrheitsbeteiligung an Skyservices übernehmen, einem südafrikanischen Unternehmen, das auf den Luftfrachtexport von Frischwaren spezialisiert ist. Die Parteien trafen am 16. Juli 2018 eine entsprechende Vereinbarung.

Skyservices hat den Hauptsitz am Flughafen von Johannesburg und verfügt über eine starke Präsenz am Flughafen von Kapstadt.

„Die Akquisition von Skyservices erlaubt es uns, schnell zu einem Hauptakteur in Südafrikas Markt für verderbliche Waren zu werden. Die Exportvolumen des Unternehmens gehen mehrheitlich nach London, Amsterdam und Frankfurt, wo wir eine starke Frischwaren-Expertise haben und dadurch End-to-End-Lösungen für Kunden anbieten können“, sagt Stefan Karlen, CEO von Panalpina. „Angesichts der strategischen Rolle, die Südafrika im globalen Frischwarengeschäft von heute und morgen spielt, ist es nur logisch, dass wir uns dort mit einer eigenen Präsenz etablieren und unser stets wachsendes Panalpina Perishables Network weiter stärken. Unsere nicht verderbliche Fracht nach Südafrika wird weiterhin von unserem Agenten Bidvest Panalpina abgewickelt werden.“

Frischwaren machen 40% der Luftfrachtexporte von Südafrika aus. Die am meisten gehandelten Waren sind frische Schnittblumen, subtropische und sommergrüne Früchte, verschiedene Spezialgemüse, Beeren, Fleisch und Fisch. Die wichtigsten Zielländer, die von Skyservices bedient werden, sind das Vereinigte Königreich, die Niederlande, Deutschland, die Vereinigten Arabischen Emirate und die USA.

„Mit Panalpina haben wir eine ideale Partnerin gefunden, um unser erfolgreiches Geschäft weiter auszubauen und End-to-End-Lösungen für Frischwaren bis nach Europa, Nahost, Fernost und in die USA anzubieten“, sagt Bernd Julicher, Geschäftsführer von Skyservices. „Das globale Netzwerk von Panalpina und die breite Frischwaren-Expertise werden ausserordentlich wertvoll sein, um neue und zunehmend wichtige Zielmärkte wie China zu bedienen.“

Skyservices nahm den Betrieb im Mai 2000 auf und ist voll im Besitz von Bernd Julicher, Frik van Rooyen und Jaco van Zijverden. Julicher wird das Unternehmen mit seinen 52 Angestellten in Johannesburg und Kapstadt weiterhin als Geschäftsführer leiten. Skyservices betreibt ein Lagerhaus mit einer Fläche von 2 000 m2 im internationalen Flughafen von Johannesburg (O.R. Tambo) und ein speziell errichtetes, neues Lagerhaus mit einer Fläche von 1 700 m2 gleich ausserhalb des internationalen Flughafens von Kapstadt.

„Heute ist eine Freudentag und der Beginn einer aufregenden Reise. Südafrika bietet viele Möglichkeiten und wir sehen ein signifikantes Wachstumspotenzial für Frischwaren in diesem Land, inklusive im Bereich der Seefracht“, kommentiert Rafic Mecattaf, Panalpinas CEO für die Region Nahost, Afrika und die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS).

Über finanzielle Einzelheiten der Transaktion haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Quelle: Panalpina/ Bildquelle: Sharon Ang, Pixabay

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*