Newsticker

Migros setzt verstärkt auf Schienentransporte mit SBB Cargo

Das Schweizer Einzelhandelsunternehmen Migros verlagert laufend mehr Transporte von der Straße auf die Schiene. 2017 hat die Migros Ostschweiz damit begonnen, die Belieferungen ab dem nationalen Verteilzentrum in Neuendorf vollständig auf die Bahn umzustellen. Seit wenigen Wochen werden nun sämtliche Produkte vom Verteilbetrieb Neuendorf MVN per Zug mit SBB Cargo in die Betriebszentrale der Migros Ostschweiz in Gossau geliefert. Von dort aus erfolgt die Feinverteilung der Waren in die insgesamt über 230 Supermärkte, Fachmärkte und Gastronomiebetriebe der Migros Ostschweiz. Aus Neuendorf bezieht die Migros Ostschweiz hauptsächlich Tiefkühlprodukte und Non-Food-Produkte wie Elektronik, Kosmetik oder Waschmittel, aber auch Sportartikel, Möbel und Heimwerkersortimente.

Durch die Verlagerung von der Straße auf die Schiene können bekannte Engpässe im Schweizer Straßenverkehr wie beispielsweise der Zürcher Nordring umgangen werden. Dies spart jährlich rund 3000 LKW-Fahrten durchs Mittelland in die Ostschweiz ein. Der geringere CO2-Ausstoß schont die Umwelt. Für die Migros Ostschweiz bietet sich ein weiterer grosser Vorteil. «Die abgemachten Anlieferzeiten können besser eingehalten werden, was wiederum mehr Stabilität im Verteilprozess der Waren von der Betriebszentrale in die Filialen bedeutet», wie Daniel Balmer, Leiter Transportlogistik der Migros Ostschweiz erklärt.

Daniel Bürgy, Leiter Vertrieb bei SBB Cargo sagt: «Die Migros ist die größte Schweizer Kundin von SBB Cargo. Umso mehr freuen wir uns, dass wir die Ostschweiz im Bereich Non-Food nun zu 100 Prozent per Bahn bedienen.»

Neben Gossau transportiert SBB Cargo für die Migros zudem Waren in der ganzen Schweiz von A nach B: so beispielsweise zwischen Suhr, Neuendorf, der Westschweiz, dem Tessin und Zürich. Auch beim MVN zeigt man sich mit der neuen Transportlösung zufrieden: «Durch die gute und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit der Migros Ostschweiz und der SBB Cargo konnte das Projekt in kürzester Zeit realisiert werden», sagt Kevin Vaes, Leiter Warenfluss MVN.

Quelle + Bildquelle: SBB Cargo

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*