Newsticker

trans-o-flex-Chef verlängert bis 2022

Der Vertrag von Wolfgang P. Albeck als Vorsitzender der Geschäftsführung der Logistikgruppe trans-o-flex ist bis 2022 verlängert worden. Die entsprechende Vereinbarung wurde Ende Juli unterzeichnet.

„Wir sind mit der Arbeit von Albeck und den Ergebnissen, die unter seiner Führung erreicht wurden, sehr zufrieden“, sagte Peter Amberger, einer der beiden Familien-Gesellschafter des Unternehmens. „Er hat trans-o-flex wieder als Qualitätsdienstleister im Markt positioniert und ist für uns die erste Wahl, um Kunden vom speziellen trans-o-flex-Service zu begeistern, um das Unternehmen auf einen nachhaltigen Wachstumskurs zu steuern und um die gesamte Mannschaft dabei mitzunehmen.“

Albeck (66) hatte den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei dem auf die Branchen Pharma, Kosmetik und andere sensible Güter spezialisierten Logistikdienstleister trans-o-flex im April 2017 übernommen. Er kam von der Deutschen Post DHL (DPDHL), für die er seit 1997 in zahlreichen leitenden Funktionen in der Paket- und Express-Organisation tätig war. Vor seiner Tätigkeit für die DPDHL hatte der gelernte Speditionskaufmann rund zehn Jahre für TNT Express gearbeitet. Seine Karriere begonnen hat Albeck bei mittelständischen Speditionen.

Gemeinsam mit Albeck bilden weiterhin Wolfgang Weber (Operations) und Christian Althaus (Finanzen) die Geschäftsführung von trans-o-flex.

Quelle + Fotoquelle: trans-o-flex

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*